Kunden-Newsroom

Finden Sie hier alle deutschsprachigen News unserer Kunden. Sie können nach Kundennamen oder nach Keywords recherchieren.

Über GfK SE

Seit über 85 Jahren vertrauen Kunden weltweit auf GfK, indem das Unternehmen sie bei geschäftskritischen Entscheidungsprozessen rund um Verbraucher, Märkte, Marken und Medien unterstützt. Mit verlässlichen Daten und Erkenntnissen, kombiniert mit fortschrittlicher künstlicher Intelligenz, hat GfK den Zugang zu umsetzbaren Handlungsempfehlungen in Echtzeit revolutioniert, die die Marketing-, Vertriebs-, und Organisations-Effektivität seiner Kunden und Partner steigern. Auf diese Weise verspricht und liefert GfK Wachstum durch Wissen – Growth from Knowledge.

www.gfk.com

GfK SE auf:

Pressekontakt GfK SE

GfK SE
Sophie-Germain-Straße 3-5
90443 Nürnberg
Deutschland

Corina Kirchner
Communications Manager Europe
Tel.: +49 911 395 4570
E-Mail: corina.kirchner@gfk.com
Web: www.gfk.com

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Team GfK SE
E-Mail: gfk@schwartzpr.de

Stephanie Thoma
Tel.: +49 (0) 89 211 871 46
E-Mail: st@schwartzpr.de

Franziska Forster
Tel.: +49 (0) 89 211 871 45
E-Mail: ff@schwartzpr.de

Daniela Palatzky
Tel.: +49 (0) 89 211 871 71
E-Mail: dp@schwartzpr.de

  • GfK SE
  • /
  • 22.02.2022

Konsumenten vertrauen auf Energieeffizienz-Label

Die Energiepreise für Strom und Gas steigen in schwindelerregende Höhen. Um Verbrauchern mehr Hilfestellung beim Kauf von energiesparenden Geräten wie ‚weißer Ware‘ zu geben, wurde in Deutschland vor knapp einem Jahr das grundlegend aktualisierte Energieeffizienz-Label eingeführt. GfK hat in einer aktuellen Umfrage untersucht, welche Wirkungen die Inflation und die Energieeffizienz-Label auf das Einkaufsverhalten haben und aus welchen Gründen die Käufer sich für ein Gerät entscheiden.
  • GfK SE
  • /
  • 22.12.2021

Nachhaltigkeit und hybrider Handel: Konsumententrends 2022

GfK sieht Nachhaltigkeit als Top-Trend für das neue Jahr
  • GfK SE
  • /
  • 22.11.2021

Lebensmittel „von nebenan“: Wie Händler und Hersteller Regionalität glaubwürdig vermitteln können

Regionale Produkte sind bei Konsumenten stärker gefragt denn je. Doch was steckt hinter diesem Trend zu Lebensmitteln „aus der Region“? Was verbinden die Verbraucher damit? Und wie können Hersteller und Händler glaubwürdig regionale Lebensmittel anbieten? Auf Basis einer aktuellen Studie gibt GfK Empfehlungen, wie diese ein glaubwürdiges Regionalitätskonzept umsetzen können.
  • GfK SE
  • /
  • 16.11.2021

GfK auf dem HKD: Disruptive Veränderungen erfordern (neues) Handeln

Der Handel befindet sich im Umbruch.  Disruptive Veränderungen beim Umsatz über die verschiedenen Verkaufskanäle, starke Preisschwankungen sowie instabile Lieferketten verlangen Entscheidungsträgern im Handel schnelle Adaption und entschiedenes Handeln ab. Auf dem Handelskongress Deutschland am 17. und 18. November (als hybride Veranstaltung in Berlin und digital) geben Experten von GfK auf Basis konkreter Daten und Insights einen Überblick über Trends und die Zukunft des Handels.
  • GfK SE
  • /
  • 16.06.2021

Black Week 2021: Mit datenbasierter Planung zum Verkaufserfolg

Die Black Week gehört zu den umsatzstärksten Shopping-Events des Jahres –Tendenz weiter steigend. Doch was für Konsument:innen eine erfreuliche Schnäppchenjagd ist, erfordert langfristige Vorbereitung von Unternehmen und Händlern. Um im November Verkaufserfolge zu erzielen, bietet GfK datengestützte Erfolgsstrategien für die Vorbereitung auf die Black Week.
  • GfK SE
  • /
  • 21.05.2021

GfK-Daten zeigen: Audioqualität ist das wichtigste Kaufkriterium für Kopfhörer

Mit Apple Music hat sich kürzlich ein weiterer relevanter Musikstreaming-Dienst im High-Quality-Bereich positioniert – ein aktueller Trend unter Streaming-Dienstleistern. Wie wichtig Verbrauchern Soundqualität ist, zeigen aktuelle Daten der GfK Consumer Insights Engine: Audioqualität ist das entscheidendste Kriterium beim Kauf von Kopfhörern. Globale Daten des GfK Handelspanels zeigen aber auch, das HiRes-fähige Kopfhörer und Audio-Heimsysteme noch Nischenprodukte mit geringem Marktanteil sind; dafür aber mit hohen Margen.