Fünf Jahre aentron Energy Solutions – Erfolgsgeschichte aus der neuen High-Tech-Region im Münchner Westen

Die aentron Energy Solutions feiert in diesem Jahr ihr 5-jähriges Jubiläum. Das Unternehmen mit Sitz in Gilching bei München ist Anbieter von hochwertigen Energiespeicherlösungen für den Einsatz im industriellen und maritimen Umfeld, auf dem Gebiet der Elektromobilität sowie bei Heim- und Gewerbespeichern.

Gilching/München, 14.10.2020 /

Die aentron Energy Solutions feiert in diesem Jahr ihr fünfjähriges Jubiläum. Das Unternehmen mit Sitz in Gilching bei München ist Anbieter von hochwertigen Energiespeicherlösungen für den Einsatz im industriellen und maritimen Umfeld, auf dem Gebiet der Elektromobilität sowie bei Heim- und Gewerbespeichern. Zudem ist die Entwicklung von Prototypen und auch Sonderanfertigungen gemeinsam mit dem Kunden ein wesentlicher Teil des Unternehmenserfolgs. Seit der Gründung im Jahr 2015 blickt das Unternehmen auf eine eindrucksvolle Entwicklung zurück – und hat große Pläne für die Zukunft.

Die Vision: Die perfekte Hochleistungsbatterie

Aentron ist das „brainchild“ von Dr. John de Roche: Gerade einmal fünf Jahre sind vergangen, seit er, damals als freiberuflicher Entwickler im Bereich industrieller Energiespeicher, seiner Vision einer innovativen, sicheren Batterietechnologie folgte und damit das Fundament für die Gründung von aentron legte. In Zusammenarbeit mit seinem Projektpartner Ersel Kazzaz entstand schon bald der erste, serienreife Batterie-Prototyp im Bereich Mobility. Mit Ersel Kazzaz‘ Bruder Ersin wurde ein dritter Experte an Bord geholt und die aentron GmbH war geboren.

In einer umgebauten Garage in Schwabmünchen und später im ersten Geschäftsgebäude in Raisting am Ammersee tüftelten die Gründer an ihrer Vision der „perfekten“ Batterie: „Sicher, zuverlässig, vielseitig einsetzbar und skalierbar sollte sie sein, zudem allerhöchste Anforderungen an Qualität und Leistung erfüllen“, erinnert sich John De Roche an die Anfänge. „Bei dem Thema gibt es für uns keine Kompromisse – wir wollten es einfach sicher machen und eine Speicherlösung entwickeln, die alle wichtigen Aspekte in einem Gesamtpaket bietet. Dazu gehört auch ein extrem robustes Gehäuse, das widrigen Bedingungen sicher standhält.“

Dabei fokussierte das junge Unternehmen sich nach dem ersten Projekt eines Elektro-Dreirads zunächst auf die private Schifffahrt, Mobilität und industrielle Anwendungen in der Region südlich von München. Basierend auf Lithium-Ionen-Technologie entwickelte aentron Akkus, die eine gleichbleibend hohe Energieversorgung elektrischer Antriebe oder Bordnetze gewährleisten.

Zertifizierung nach höchsten Standards

Die aentron Speicherlösungen sind so konzipiert, dass sie extremen Belastungen und Witterungsbedingungen uneingeschränkt standhalten. Sie sind um 360 Grad integrierbar und vielseitig einsetzbar. Die Qualität, Robustheit, Verlässlichkeit und Leistung der Energiespeicher werden durch mehrere Zertifizierungen untermauert: Unter anderem bestätigt die internationale Klassifizierungsgesellschaft DNV-GL dies mit dem Type Approval Zertifikat (TAE00003BY) und damit die Sicherheit der Batterien für den Einsatz in der Schifffahrt sowie ihre Meerestauglichkeit. ISO 9001 bescheinigt die außerordentliche Qualität. Durch ein im Haus entwickeltes Betriebs Management System BMS werden die wesentlichen, sicherheitsrelevanten Parameter der Module überwacht, durch CANopen ist die Integration in ein Gesamtsystem und die Kommunikation mit externen Komponenten möglich. Zudem ist das BMS nach dem Standard IEC 61508 entwickelt, das in der kundeneigenen Umgebung funktionale Sicherheit ermöglicht.

Vom Ammersee in die Welt

Schnell fanden sich Investoren für die zukunftsweisenden Energiespeicher-Systeme, die eine effiziente Elektrifizierung zahlreicher Anwendungsbereiche auch jenseits der Schifffahrt ermöglicht. Im April 2019 bezog aentron das heutige Bürogebäude mit eigener Produktionsfläche im Münchner Westen. Der Standort mitten im bayerischen Fünf-Seen-Land erwies sich als besonders förderlich: Die Nachfrage stieg kontinuierlich in allen Segmenten – Maritim und Industrie sowie Elektromobilität. Nachdem aentron als einer der wenigen Anbieter von Lithium-Ionen-Batterien die für die Berufsschifffahrt notwendige DNV-GL-Zertifizierung erhalten hatte, folgten erste erfolgreiche Projekte in der immer bedeutenderen kommerziellen Schifffahrt.

Bis heute kann aentron auf eine starke Verbundenheit zu nationalen und internationalen Partnern aus Technik, Antrieb und Systemintegration, aber auch Hersteller aus ganz Oberbayern und dem Münchner Umland bauen: Durch die jahrelange Zusammenarbeit mit Werften am Starnberger See sowie Ammersee und Chiemsee, die die leistungsfähigen Batterien verstärkt integrieren, wurde der Standort im Münchner Westen etabliert. Ein bedeutendes Kriterium waren und sind neben der hohen Qualität der Batterien die schnelle Verfügbarkeit sowie die kurzen Abstimmungswege. Darüber hinaus punktet das Unternehmen durch seinen gesamtsystemischen Ansatz mit ganzheitlicher Betrachtung der Kundenanforderungen.

Schnell erreichte aentron auf diese Weise Kunden in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz: Heute ist das Unternehmen in der gesamten DACH-Region und auch darüber hinaus zu Hause, das Engagement in ganz Europa wird kontinuierlich ausgebaut. „Wir freuen uns sehr über diese Entwicklung und sind stolz darauf, damit einen Teil zur wirtschaftlichen Bedeutung der Hightech Region München beizutragen“, so Jan Brandt, Geschäftsführer und CEO von aentron.

Klarer Kurs für die Zukunft

Aktuell verstärkt aentron seine bisherige Präsenz in den traditionell wichtigen maritimen Segmenten, in der Industrie und Mobilität. Daneben rückt der durch Ladetechnik immer bedeutsamere Bereich der Heim- und Gewerbespeicherlösungen zunehmend in den Fokus. Beim Thema Elektromobilität plant aentron, seine Expertise im Bereich selbstfahrende Fahrzeuge, Sonderfahrzeuge und mobile Roboter zu erweitern und neue Märkte mit innovativen Lösungen zu erschließen. „Insbesondere bei der Elektromobilität und der damit verbundenen Ladeinfrastruktur für Autos und Wasserfahrzeuge sind neue, kreative Ideen gefragt, bei denen Energiespeicher eine entscheidende Rolle spielen“, erläutert Ralf Betkerowitz, Geschäftsführer für Technik, R&D und Produktion bei aentron.

Jan Brandt, CEO und Geschäftsführer von aentron ergänzt: „Unser Konzept von hochwertigen, modularen und skalierbaren Energiespeichern hat sich bestens bewährt. Wir setzen daher weiter auf Wachstum und sehen auch über Europa hinaus großes Potenzial.“

Jetzt teilen:

Über aentron

Die aentron GmbH mit Sitz in Gilching bei München ist Anbieter von hochwertigen Lithium-Ionen-Batterien für industrielle Anwendungen. Die besonders robusten Energiespeicher-Lösungen werden in Deutschland entwickelt und produziert und zeichnen sich durch eine hohe Belastbarkeit, Skalierbarkeit und Sicherheit aus. Aufgrund der großen Flexibilität und Modularität sowohl im LV als auch HV Bereich, decken die Module ein breites Einsatzspektrum ab. Erfolgreiche Anwendungsgebiete: E-Industry (Fahrerlose Transportsysteme, autonome Logistikanlagen, Robotik), E-Maritime (vom Elektroboot bis zur Berufsschifffahrt/Fahrgastschiff), E-Mobility (Spezial-, Sonder- und Nutzfahrzeuge) und E-Building (Heim- und Gewerbespeicherlösungen, Notstromversorgung, On/Off-Grid). Die Module sind so konzipiert, dass sie sich in die verschiedensten Systemlösungen integrieren lassen und den Anforderungen anspruchsvollster Einsatzbereiche sicher standhalten. Weitere Informationen unter www.aentron.com

aentron auf:

Pressekontakt aentron

aentron GmbH
Dornierstraße 21
82205 Gilching
Deutschland

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Team Aentron
E-Mail: aentron@schwartzpr.de

Carmen Ritter
Tel.: +49 89 211871-56
E-Mail: cr@schwartzpr.de

Sven Kersten-Reichherzer
Tel.: +49 (0) 89 211871-36
E-Mail: sk@schwartzpr.de

Downloads

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

    Weitere Beiträge
    des Kunden