Container-Technologien: Das sind die sechs großen Entwicklungen 2021

Container werden bei der Nutzung Cloud-nativer Technologien immer wichtiger. Alibaba Cloud stellt die sechs zentralen Aspekte für dieses Jahr vor.

München, 03.03.2021 /

Die Corona-Pandemie und die mit ihr einhergehenden Entwicklungen wie ein rasantes Wachstum im E-Commerce oder die Arbeit im Home Office haben dazu geführt, dass viele Unternehmen ihre digitale Transformation und somit auch die Migration in die Cloud forciert haben. Ein zentraler Aspekt sind dabei die Transformationsprozesse hin zu einer Cloud-nativen Architektur, verspricht diese doch den Nutzen bzw. die Vorteile der Cloud zu maximieren. Aber nicht nur Unternehmen sondern auch Entwickler können von Cloud-nativen Technologien profitieren und so ihre Effizienz deutlich steigern. Denn Cloud-native Technologien, die über Container abgebildet werden, haben sich als einfachste Variante der bestmöglichen Cloud-Nutzung etabliert. Vor diesem Hintergrund stellen die Experten von Alibaba Cloud im Folgenden sechs wichtige Trends für die Container Technologie in diesem Jahr vor.

1. Container-Technologien, die durch Kubernetes abgebildet werden, entwickeln sich zum neuen Interface im Cloud Computing

Die neuen Kubernetes Interfaces werden die grundlegenden Funktionen von Cloud und Edge Computing weiter aneinander anpassen. Die Standardisierung von Edge-Produkten wird so weiter gefördert und die Implementierung von Container-Applikationen in Technologien wie Edge, IoT und 5G beschleunigt. Dies ist nicht zuletzt deshalb von Bedeutung, da sich diese Technologien im Zuge von High-Density- und High-Frequency-Szenarien – als Beispiel sei hier Alibabas Global Shopping Festival angeführt – weiterentwickeln müssen. Eine kontinuierliche Überarbeitung der Cloud-Computing-Architektur mit dem Ziel, auf die oben genannten Szenarien vorbereitet zu sein, ist dabei ebenso unerlässlich.

2. Hochautomatisierung von Cloud-nativen Anwendungen

Durch das hochentwickelte Konzept von Kubernetes ermöglichen Cloud-native Architekturen von Natur aus eine hohe Automatisierung. Bei der Entwicklung von Cloud-nativen Anwendungen kann dieser Vorteil in vollem Umfang genutzt werden; dies gilt auch für die Aufrechterhaltung der Replikatanzahl, die Versionskonsistenz sowie die Fehlerwiederholung und die asynchrone Ereignissteuerung. Infolgedessen werden wir im Jahr 2021 in den Bereichen Application Deployment, Risk Prevention and Control sowie Operator Runtime eine deutliche Zunahme des Automatisierungsgrades sehen.

3. Anwendungszentrierte, hochskalierbare Upper-Layer-Plattformen

Eine einfach zu bedienende und skalierbare Upper-Layer-Plattform auf Basis von Kubernetes und Standard-Anwendungsmodellen wird die traditionellen Platform-as-a-Service (PaaS) Lösungen langfristig ersetzen und sich zum neuen Mainstream entwickeln. Da anwendungszentrierte Software komplex ist und die Nutzung viele Herausforderungen mit sich bringt, werden sich einfach zu bedienende Plattformen durchsetzen.

4. Schnelle Cloud-Edge-Integration

Durch die Integration von KI, IoT und Edge Computing werden immer mehr Unternehmen mit größeren Skalierungs- und Komplexitätsszenarien konfrontiert sein. Zudem wird sich Edge Computing als Erweiterung des Cloud Computings in hybriden Cloud-Szenarien weiter etablieren. Dies erfordert eine Infrastruktur, die Dezentralisierung, autonome Edge-Einrichtungen und Edge-Cloud-Hosting ermöglicht. Die Entwicklung von Infrastrukturen wie 5G und IoT werden außerdem das Wachstum von Edge Computing deutlich beschleunigen.

5. Cloud-native getriebene Datentransformation

Daten sind heutzutage der wertvollste Schatz eines Unternehmens. Cloud-native Technologien werden in den nächsten Jahren zunehmend datengesteuerte Anwendungen fördern, die Unternehmen bei ihrer intelligenten IT-Transformation unterstützen. Das A und O wird dabei die Entwicklung einer einheitlichen Cloud-nativen Basis sein, um beispielsweise KI und Big Data Prozesse zu unterstützen.

6. Container Security wird die oberste Priorität

Container mögen zwar zum Standard für die Bereitstellung von Applikationen und Rechenressourcen in der Cloud-nativen Ära geworden sein. Nichtsdestotrotz steht die Container-Technologie in der Cloud-Computing-Umgebung immer noch vor großen Herausforderungen. Insbesondere das Thema Sicherheit wird hier in diesem Jahr zur Top Priorität werden: Unterschiedliche Aspekte von der Container Runtime, die eine optimale Sicherheitsisolation gewährleisten muss, bis hin zur sogenannten „lightweight“ Virtualisierung, wie sie Alibaba Cloud mit seiner Daishu Technologie anbietet.

Wollen Sie mehr über aktuelle Entwicklungen im Bereich Container-Technologie erfahren? Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier.
Einen Überblick über die Container Services for Kubernetes von Alibaba Cloud finden Sie hier.

Jetzt teilen:

Über Alibaba Cloud

Alibaba Cloud (www.alibabacloud.com), der 2009 gegründete Cloud-Computing-Geschäftszweig der Alibaba Group, ist Gartner zufolge unter den drei größten IaaS-Anbietern weltweit, und laut IDC der größte Anbieter von Public-Cloud-Services in China. Alibaba Cloud bietet ein umfangreiches Portfolio an Cloud-Diensten für Unternehmen weltweit, darunter Händler, die auf den Plattformen der Alibaba Group aktiv sind, Start-ups, Unternehmen und Regierungsorganisationen. Alibaba Cloud ist der offizielle Cloud-Services-Partner des Internationalen Olympischen Komitees.

Alibaba Cloud auf:

Pressekontakt Alibaba Cloud

Luica Mak
Director Corporate Communications, Alibaba Cloud EMEA
luica@alibaba-inc.com
+44 790 547 1332

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Team Alibaba Cloud
E-Mail: alibabacloud@schwartzpr.de

Julia Rauch
Tel.: +49 (0) 89 211 871-43
E-Mail: jbr@schwartzpr.de

Nicolai Droll
Tel.: +49 (0) 89 211 871-59
E-Mail: nd@schwartzpr.de

Verena Pretzsch
Tel.: +49 (0) 89 211 871 51
E-Mail: vp@schwartzpr.de

Downloads

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

    Weitere Beiträge
    des Kunden