Neue Cloudflight-Studie liefert detaillierte Einblicke in Cloud-Native-Implementierung von Unternehmen

  • Befragung von 250 Unternehmensentscheider:innen in der DACH-Region
  • Gemeinsame Studie mit IONOS bietet Orientierung für individuellen Cloud-Native-Weg
  • Cloud Native spielt in vielen Unternehmen bereits eine wichtige Rolle als ganzheitliches Konzept der digitalen Transformation
  • Die vollständige Studie steht als Download zur Verfügung

München, 13.07.2022 /

Cloudflight, einer der führenden Full-Service-Anbieter für industrielle digitale Transformation, legt gemeinsam mit dem Cloud-Anbieter IONOS in einer empirischen Studie detaillierte Einblicke in die Cloud-Native-Nutzung von Unternehmen vor. Darin wurden 250 Entscheidungsträger:innen in der DACH-Region zu ihren bisherigen Erfahrungen, Planungen und konkreten Umsetzungsstrategien von Cloud Native befragt. Dabei bilden die Ergebnisse die Grundlage für die Standortbestimmung und den Ausblick von Cloud Native für die deutsche Unternehmenslandschaft sowie dessen Bedeutung für die digitale Transformation. Die Studie bietet Firmen wertvolle Orientierung auf ihrem individuellen Cloud-Native-Weg und gibt praktische Handlungsempfehlungen für Entscheidungsträger:innen.

Ein zentrales Ergebnis der Untersuchung: Die meisten Unternehmen stehen auf ihrer Cloud-Native-Journey noch ganz am Anfang und befinden sich gerade in der Evaluierungs- oder Planungsphase. Dabei zeigt sich der Unterschied zu klassischen Cloud-Architekturen und -Plattformen: Mit diesen sind mittlerweile mehr als 80 Prozent der Unternehmen in der DACH-Region in einem gewissen Maß vertraut. Mit der praktischen Umsetzung der nächsten Stufe Cloud Native tun sich jedoch viele noch schwer. So gaben 38 Prozent der Befragten an, derzeit noch mit der Evaluation beschäftigt zu sein. 19 Prozent haben sich bereits für ein konkretes Umsetzungsmodell entschieden und stehen unmittelbar vor den ersten Einsatzszenarien. Acht Prozent der befragten Unternehmen befinden sich gerade im Pilotstadium und setzen somit selektiv in einzelnen Projekten Cloud-Native-Technologien und -Methoden ein, skalieren diese aber noch nicht weitreichend. Ein Drittel der Unternehmen hingegen zählt sich schon heute zu den Cloud-Native-Profis. 18 Prozent davon nutzen die Methodik bereits aktiv in mehreren Projekten. Elf Prozent haben Cloud Native als wesentlichen Ansatz für die eigene IT-Landschaft definiert. Und für vier Prozent fungiert das Modell sogar als strategisches Paradigma für ihr Unternehmen.

Cloud-Native-Akzeptanz korreliert mit Unternehmensgröße

Diese Ergebnisse zeigen vor allem eines: Cloud Native ist auf dem besten Weg, eine ähnliche Entwicklung und Akzeptanz zu erfahren, wie Cloud Computing selbst. Zu beachten ist aber: Die aktuelle Cloud-Native-Nutzung hängt stark mit der Unternehmensgröße zusammen. So sind größere Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitenden derzeit deutlich weiter in ihrer Cloud-Native-Transformation fortgeschritten. Bei diesen haben bereits sieben Prozent die Methodik als strategisches Paradigma definiert. 15 Prozent sehen darin ein wesentliches Gestaltungskriterium ihrer IT-Landschaft. Und ein Fünftel aller Befragten aus größeren Unternehmen setzt Cloud Native schon heute über mehrere Projekte hinweg erfolgreich ein.

Doch auch kleinere Unternehmen nutzen die großen Vorteile, die sich aus Cloud-Native-Lösungen ergeben. Cloud Native kann ihnen helfen, Produktivität zu steigern, die User Experience zu verbessern und eine höhere Kosteneffizienz zu erreichen. All diese Wettbewerbsvorteile können kleinen Unternehmen, die neuen Technologien gegenüber oft aufgeschlossen sind, helfen, ihre Position im Markt auszubauen und zu wachsen.

Förderlich ist die Bereitschaft der meisten IT-Abteilungen in Cloud Native zu investieren. Neben dem Willen zu innovativen neuen Ansätzen in der Software-Architektur verfügen die Abteilungen auch über die Budgets, solche Transformationsprojekte umzusetzen.

Dabei sehen die meisten Unternehmen – unabhängig von der Größe – in Cloud Native mehr als nur einen kurzlebigen Trend. So betrachtet ein Viertel der befragten Entscheider das Konzept als strategische Grundlage für das Business und die IT der Zukunft. Demnach habe Cloud Native das Potenzial, Digitalisierungsstrategien von Unternehmen nachhaltig zu unterstützen und entscheidend voranzutreiben. Dabei ist die Umstellung der IT-Landschaft kein Selbstzweck. Unternehmen sehen in Cloud Native die Möglichkeit, die Nutzererfahrung ihrer Software-Produkte zu verbessern sowie die Wettbewerbsfähigkeit dank mehr Flexibilität zu steigern.

Technologie und Methodik mit hohem Wachstumspotenzial

„Unsere Studie belegt eindrucksvoll das hohe Potenzial, das in Cloud Native steckt. Auch wenn manche kleinere Unternehmen noch eine gewisse abwartende Haltung zeigen, wird das Thema in den nächsten Jahren die IT-Roadmap der meisten Unternehmen entscheidend mitbestimmen. Diese werden zunehmend den Aufbau einer entsprechenden Technologie- und Organisationslandschaft auf die Agenda setzen. Aus unserer Sicht ist Cloud Native geradezu prädestiniert, als Nachfolge-Technologie in die Fußstapfen traditioneller Cloud-Infrastrukturen zu treten“, prognostiziert Maximilian Hille, Head of Consulting bei Cloudflight.

Maximilian Hille steht am 13. Juli 2022 auf der Cloud Native Conference in Garching bei München für Fragen rund um die Technologie zur Verfügung. Cloudflight ist Mitveranstalter des Events, auf dem sich Cloud-Native-Anwender:innnen und -Expert:innen zu den neuesten Cloud-Native-Trends, Insights und Best-Practices austauschen. Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier: https://www.cloudnativeconference.de/.

Jetzt teilen:

Über Cloudflight

Cloudflight ist einer der führenden Full-Service-Provider für industrielle Digitalisierung in Europa. Mit mehr als 950 qualifizierten Mitarbeiter:innen aus den Bereichen Strategische IT, Beratung, Datenwissenschaften, Cloud und Softwarearchitektur ermöglicht das Unternehmen die erfolgreiche digitale Transformation seiner Kunden. Die Expertise von Cloudflight umfasst Künstliche Intelligenz, Cloud-Anwendungen und Betrieb, Embedded-Software-Development, Human-Machine-Interface-Design, kognitive Systeme sowie globale E-Commerce-Lösungen für B2B- und B2C-Kunden. Cloudflight liefert skalierbare, flexible Individualsoftware, die dessen IT-Spezialist:innen schnell und nahtlos im Unternehmen implementieren. Kunden profitieren von einem schnellen Return on Investment, einem zukunftssicheren Technologie-Stack und signifikanter Effizienzsteigerung im operativen Geschäft. Weitere Informationen finden Sie unter www.cloudflight.io.

Cloudflight auf:

Pressekontakt Cloudflight

Cloudflight
Christina Becker
PR & Communications Manager
+43 676 842574100
E-Mail: christina.becker@cloudflight.io

 

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Team Cloudflight
E-Mail: cloudflight@schwartzpr.de

Stephanie Thoma
Tel.: +49 (0) 89 211 871 46
E-Mail: st@schwartzpr.de

Danilo Harles
Tel.: +49 (0) 89 211 871 66
E-Mail: dh@schwartzpr.de

Sebastian Weinstock
Tel.: +49 (0) 89 211 871 72
E-Mail: sw@schwartzpr.de

Downloads

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

    Weitere Beiträge
    des Kunden