• GHX
  • /
  • 17.10.2019

GHX bringt mit GHX Procure neue Bedarfsanforderungslösung für Krankenhäuser auf den Markt

GHX Procure Bedarfsanforderung ist das neue Tool für die elektronische Bedarfsanforderung in Krankenhäusern. Es ist für die Anwender auf Station so einfach zu bedienen wie ein Web-Shop und sorgt für effiziente, transparente und sichere Beschaffungsprozesse in Kliniken sowie eine höhere Kontrolle für den Einkauf.

Düsseldorf, 17.10.2019 /

Global Healthcare Exchange (GHX), Spezialist für Datenautomatisierung im Gesundheitswesen, präsentiert mit GHX Procure Bedarfsanforderung eine neue, moderne und digitale Lösung für das Anforderungsmanagement speziell in Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen. GHX Procure bringt Zeitersparnis und Effizienz in das Beschaffungswesen und macht dieses für das autorisierte Klinikpersonal so einfach wie einen Einkauf im Online-Shop. Der Einkauf selbst kann die Anforderungen schnell prüfen und freigeben.

Einfache und effiziente Bedarfsanforderung

Über die intuitive Benutzeroberfläche kann das autorisierte Klinikpersonal seine Artikel in digitalen Hitlisten verwalten, Anforderungen per Klick zusammenstellen und in vordefinierte Genehmigungsworkflows übergeben. Diese lassen sich nach Kriterien wie Ausgabelimits, Artikelkategorien oder Kostenstellen definieren und unterstützen eine schnelle Bearbeitung und Kostenkontrolle durch den Einkauf. Online-Shops externer Lieferanten, die die technischen Voraussetzungen mitbringen, können dank Round-Trip-Funktion in GHX Procure integriert werden. GHX Procure lässt sich zudem direkt mit dem ERP-System, etwa mit SAP, integrieren. Dies bietet einen bi-direktionalen Datenaustausch, der dabei hilft zu vermeiden, dass Produkte doppelt geführt werden oder ein angefordertes Produkt im Artikelstamm fehlt.

Vom papierbasierten zum digitalen Beschaffungsmanagement

„Mit GHX Procure Bedarfsanforderung stellen wir eine Lösung vor, die die Anforderung von Produkten in Krankenhäusern deutlich vereinfacht. Sie beschleunigt die Prozesse und bietet ein hohes Maß an Transparenz. Insgesamt unterstützt die Lösung ein wirtschaftliches Beschaffungswesen und trägt zu einer höheren Qualität der Patientenversorgung bei“, erläutert Dr. Christoph Luz, Geschäftsführer bei GHX Deutschland.

„GHX Procure Bedarfsanforderung ist ein weiterer Schritt hin zur Digitalisierung der Beschaffung im Gesundheitswesen. Er entlastet Pflegepersonal und Ärzte durch den raschen Zugriff auf die wichtigsten Produkte des hauseigenen Artikelkatalogs ohne langes Suchen und beschleunigt Bestellungen durch kurze Genehmigungsprozesse. Wir profitieren dabei von der hohen Prozesssicherheit und Flexibilität des Systems“, sagt Michael Bremshey, Leiter Wirtschaftsbereich I, Materialwirtschaft / AEMP, Kath. St.-Johannes-Gesellschaft gGmbH.

Weitere Informationen zu GHX Procure Bedarfsanforderung: www.ghx.com/de/procure

Jetzt teilen:

Über GHX

Global Healthcare Exchange (GHX) ist ein Technologieunternehmen mit Spezialisierung auf das Gesundheitswesen und die Datenautomatisierung. GHX unterstützt Gesundheitsorganisationen dabei, ihre Patientenversorgung zu verbessern und Kosteneinsparungen zu maximieren. Dafür bietet GHX eine erstklassige Cloud-basierte Supply-Chain-Technologie-Plattform, Branchenlösungen, Analysetools, Services und vernetzt Gesundheitsdienstleister, Hersteller von Medizinprodukten sowie Großhändler in Nordamerika und Europa. Mit intelligenter, sicherer und für das Gesundheitswesen entwickelter Technologie und umfassenden Daten hilft GHX seinen Kunden, Geschäftsprozesse zu automatisieren und fundierte, zeitnahe und faktenbasierte Entscheidungen zu treffen.

 

GHX auf:

Pressekontakt GHX

GHX Deutschland GmbH
Herzog-Adolph-Str. 7
61462 Königstein im Taunus

Eileen Bailey

E-Mail: eileen.bailey@ghxeurope.com

Web: www.ghx.com/europe/de

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Team GHX
E-Mail: ghx@schwartzpr.de

Downloads

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

    Weitere Beiträge
    des Kunden