LLamasoft stellt neue Analytics-Funktionen für die Auswirkungen von Steuern und Zöllen auf die Supply Chain vor

Neueste Version bietet Führungskräften globaler Unternehmen eigens entwickelte neue Analyse-Fähigkeiten

Ann Arbor, Michigan, USA, 29.10.2019 /

LLamasoft, führender Anbieter von Lösungen zur digitalen Entscheidungsfindung in Supply Chains, erweitert seine Supply-Chain-Plattform, um speziell entwickelte Analysen zur Bewertung alternativer Geschäftsstrategien bereitzustellen. Dies ermöglicht Unternehmen, schnell und faktenbasiert auf neue internationale Steuern und Abgaben zu reagieren. Die erweiterte Funktion hilft multinationalen Unternehmen, neue Einkaufs-, Beschaffungs- und Vertriebsstrategien zu bewerten, um die Auswirkungen von Steuern und Abgaben auf die Gesamtlieferkosten zu minimieren.

Diese Abgaben können in manchen globalen Unternehmen bis zu 35% der gesamten Produktionskosten ausmachen. Unternehmen, die in der Lage sind, die Auswirkungen fluktuierender Steuern, Zölle und Abgaben noch vor der Investition in eine Maßnahme zu verstehen, können Entscheidungen innerhalb der Lieferkette treffen, welche die Profitabilität maximieren und besser auf künftige Veränderungen vorbereiten.

Aus der Erkenntnis heraus, dass globale Lieferketten komplexe, nichtlineare Netzwerke sind, liefert die neue Funktion ein genaues Bild der gesamten Kosten über alle Produktströme hinweg sowie einen umfassenden Einblick in die Auswirkungen der Kosten für alternative Beschaffungs-, Produktions- und Transportszenarien. Die neue Funktion wird allen Anwendern des Supply Chain Guru X, der Flaggschiff-Lösung von LLamasoft zum Modellieren und Simulieren von Supply Chains, zur Verfügung stehen.

„Die größten Unternehmen weltweit verlassen sich darauf, dass LLamasoft einige ihrer komplexesten Fragen zur Lieferkette beantwortet“, erklärt Razat Gaurav, CEO von LLamasoft. „Die jüngsten Veränderungen im regulatorischen Umfeld und die anhaltende wirtschaftliche Volatilität erfordern einen systematischen Ansatz, um bessere Unternehmensentscheidungen zu treffen. Durch den kontinuierlichen Gewinn von Erkenntnissen aus Daten unter Nutzung fortschrittlicher Algorithmen und KI bietet LLamasoft einen schnellen Zugriff auf optimale Betriebsstrategien und ermöglicht es Unternehmen, diese Entscheidungen schnell umzusetzen.”

Seit über 15 Jahren ist LLamasoft branchenführender Anbieter von strategischen Analyse-Tools für die End-to-End-Supply-Chain, um Szenarien zu bewerten, Supply-Chain-Netzwerke zu optimieren und transformieren, und zwar in allen Branchen – von der Öl- und Gasindustrie, dem Hightech-Sektor, Konsumgütern und Bekleidung, der Lebensmittel-, Getränke- und Agrarindustrie bis hin zu Lifesciences, Pharma, der Luft- und Raumfahrt, dem Handel und vielen anderen. Viele der mehr als 750 Kunden des Unternehmens haben am LLamasoft Taxes and Duties Advisory Board mitgewirkt, um dort ihre Erfahrungen auszutauschen und neue Funktionen mitzugestalten.

„Als Mitglied der LLamasoft Taxes and Duties User Advisory Group schätzen wir die Möglichkeit, Input für diese neue Funktion zu liefern, die sich direkt auf unser Geschäftsergebnis auswirkt“, ergänzt Jake Grasmick, Global Network, Trade, & Freight Analyst für Shell Lubricants. „Wir können verschiedene Netzwerk-Beschaffungsszenarien analysieren und so die Auswirkungen der erhobenen Steuern und Abgaben erkennen, aber auch Minderungsfaktoren wie etwa Freihandelsabkommen, die für unsere unterschiedlichen Produktlinien zur Verfügung stehen. Dieser tieferen Analyse verdanken wir eine optimierte End-to-End-Supply-Chain, innerhalb derer wir kontinuierlich die besten Entscheidungen für unser Geschäft treffen können.”

Wollen Sie mehr erfahren? Dann melden Sie sich für das englischsprachige Webinar am 30. Oktober an. Unter dem Titel: „Jenseits des Handelskrieges: Ein proaktiver Ansatz zur Verringerung der Unsicherheit und der Kosten des grenzüberschreitenden Handels“ berichten Jared Lapin und Debjit Banerjee, Principals bei LLamasofts Partner Bain & Company, aus der Führungsperspektive über den Handelskrieg der USA mit China, schildern dessen Auswirkungen auf Zölle und Abgaben und präsentieren die passenden Strategien für die Lieferkette.

Sie wollen sich registrieren? Klicken Sie hier.

Besuchen Sie die Seite von LLamasoft Global Trade Considerations unter www.llamasoft.com, um mehr zum Thema zu erfahren.

Jetzt teilen:

Über LLamasoft

Die LLamasoft Deutschland GmbH mit Sitz in München unterstützt mit Software zum digitalen Design- und zur Entscheidungsunterstützung in der Supply Chain Unternehmen weltweit bei der Gestaltung und kontinuierlichen Verbesserung ihrer Lieferkettenabläufe. LLamasoft-Lösungen ermöglichen es Unternehmen aus verschiedensten Branchen, ihr Supply-Chain-Netzwerk zu modellieren, zu optimieren und zu simulieren. So verbessern sie ihre Prozesskosten und ihre Servicelevels, wirtschaften nachhaltiger und minimieren Risiken.

Die LLamasoft Deutschland GmbH ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der LLamasoft Inc. mit Hauptsitz in Ann Arbor, Michigan, USA, und Standorten weltweit. Zusätzlich zum Regional-Head-Office für Deutschland, Österreich und die Schweiz in München ist das Unternehmen mit weiteren Tochtergesellschaften in Großbritannien und Frankreich vertreten. Weitere Informationen gibt es unter www.llamasoft.com

Pressekontakt LLamasoft

Stefanie Wagensonner
LLamasoft Deutschland GmbH
Marketing Director DACH
Tel.: +49 89 206 021 406
E-Mail: Stefanie.Wagensonner@llamasoft.com

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Sebastian Weinstock
Tel.: +49 (0) 89 211 871 72
E-Mail: sw@schwartzpr.de

Jörg Stelzer
Tel.: +49 89 211871-34
E-Mail: js@schwartzpr.de

Downloads

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

    Weitere Beiträge
    des Kunden