Malwarebytes auf Wachstumskurs: Rekordergebnis innerhalb des jährlichen Finanzberichts

Malwarebytes, führender Anbieter von hochentwickelten Lösungen für Endpunktschutz und -wiederherstellung, gibt heute Rekordergebnisse für das Geschäftsjahr 2020 bekannt. Diese belegen ein erneut kontinuierliches Wachstum. Das Unternehmen schloss das Geschäftsjahr 2020 mit einem Jahresumsatz (Annual Recurring Revenue, ARR) von mehr als 190 Millionen US-Dollar ab.

Santa Clara, 16.07.2020 /

Seit 2019 hat das Unternehmen weltweit über 120 neue Mitarbeiter eingestellt, um dieses Wachstum zu unterstützen. Damit hat sich die Gesamtzahl der Mitarbeiter auf insgesamt 860 erhöht. Malwarebytes bereitet sich auf ein weiteres starkes Geschäftsjahr vor, in dem es seinen Kundenstamm, sein Produktportfolio, seine Partnerschaften, seine geografische Präsenz, seinen Personalstand und seine Fähigkeiten im Bereich der Cloud-Plattformen weiter ausbauen wird.

„Im Jahr 2019 haben wir uns weiterhin auf unsere Kunden konzentriert und eine sicherere und geschütztere Umgebung geschaffen, da Menschen und Endgeräte vermehrt zwischen Wohnung und Arbeitsplatz hin- und herwechseln. Angesichts der Verlagerung hin zu einem Remote-Arbeiten haben sich diese Bemühungen jetzt als wichtiger denn je erwiesen. Im vergangenen Jahr haben wir unseren Kunden nicht nur dabei geholfen, Cyberangriffe zu verhindern und sich von ihnen zu erholen, sondern auch mit Strafverfolgungsbehörden, gemeinnützigen Organisationen und anderen Anbietern zusammengearbeitet, um Stalkerware auszuschalten. Das ist Teil unseres Anspruchs, der Gesellschaft etwas zurückzugeben”, sagte Marcin Kleczynski, Mitgründer und CEO von Malwarebytes. „2020 setzen wir unseren Weg fort, Cybersicherheit einfacher und effektiver zu machen – unabhängig davon, wo unsere Nutzer sich befinden – und gleichzeitig die Arbeitsbelastung für Cybersicherheitsteams zu verringern, wobei der Schwerpunkt auf der Privatsphäre und dem Schutz von Geschäftskunden und Verbrauchern gleichermaßen liegt.”

Im Jahr 2019 hatte Malwarebytes ein deutliches Wachstum verzeichnet und die neueste Version seines wichtigsten Produktes für Endverbraucher, Malwarebytes 4.0. Zur neuen Lösung zählen erweiterte Technologien wie proaktive Lösegeldtechnologie, Schutz vor bösartigen Websites und Anti-Exploit-Funktionen zur rapiden Erkennung von Malware und schnelleren Überprüfung als je zuvor – und das alles bei 50 Prozent weniger Auslastung der Rechenleistung. Das Unternehmen setzte diese Dynamik auch in 2020 fort, indem es sein Partnerprogramm überarbeitete und OneView einführte, eine Cloud-basierte Betriebskonsole, die die Verwaltung für Managed Service Provider (MSPs) vereinfacht und rationalisiert. In weniger als drei Monaten ist der Partnerstamm von Malwarebytes in die Höhe geschnellt. Die Zahl der aktiven Managed Services Partner, die dem Programm beitreten, um von exklusiven Funktionen und Vorteilen zu profitieren, ist um mehr als 50 Prozent gestiegen. Darüber hinaus tragen neue API-Integrationen mit XSOAR und Azure Sentinel dazu bei, die Orchestrierung für Sicherheits-Betriebszentren (SOCs) von Unternehmen zu erleichtern und auf dem starken Portfolio von Technologiepartnerschaften von Malwarebytes aufzubauen.

„Die Aufnahme unseres Unternehmensgeschäfts hat unser Gesamtwachstum in den letzten Jahren vorangetrieben”, so Tom Fox, Chief Financial Officer von Malwarebytes. „Beide Geschäftsbereiche weisen weiterhin ein solides Wachstum auf, und wir freuen uns, in diesem Jahr die Jahresumsatz-Schwelle von 200 Millionen US-Dollar zu überschreiten”.

Malwarebytes baute sein Produktportfolio weiter aus, indem es im April mit Malwarebytes Privacy in den Markt für virtuelle private Netzwerke (VPN) eingetreten ist, um die Privatsphäre der Benutzer online zu schützen, und seine wichtigsten Geschäftsprodukte um serverspezifischen Schutz erweitert hat. Im Geschäftsjahr 2020 erkannte und blockierte Malwarebytes 900 Millionen Bedrohungen und führte 635 Millionen Abhilfemaßnahmen durch. Gleichzeitig stellte das Unternehmen einige der umfassendsten Bedrohungsinformationen bereit, die sowohl für Unternehmens- als auch für Privatrechner verfügbar sind.

Malwarebytes hat auch auf seiner sozialen Verantwortung aufgebaut, indem es Fachleuten den Einstieg in die Cybersicherheit erleichtert und für das akademische Jahr 2020-21 Stipendien in Höhe von 100.000 US-Dollar an Studenten sowie Absolventen der Fachbereiche Wissenschaft, Technik, Ingenieurwesen und Mathematik (STEM) vergeben hat. Im November 2019 engagierte sich Malwarebytes bei der Mitbegründung der Coalition Against Stalkerware, einer Organisation, die sich der Bekämpfung von Anwendungen widmet, mit denen Opfer häuslicher Gewalt zu tun haben.

Kunden vertrauen Malwarebytes bei der Erkennung und Beseitigung von Malware:

  • Der führende Branchenanalyst G2 Crowd erkannte Malwarebytes auf der Grundlage von Bewertungen der Benutzerzufriedenheit mit einer Zufriedenheitsrate von 97 Prozent als beste Endpoint Protection Suite an. Das Unternehmen sicherte sich auch die Spitzenposition sowohl im Usability-Index als auch im Momentum Grid Report für Endpoint Protection Suites.
  • Die Endpoint Protection-Produkte von Malwarebytes erreichten die höchste Gesamtpunktzahl im jährlichen Endpoint Protection Quadrant Report von SoftwareReviews.
  • Malwarebytes wurde im November 2019 als „Gartner Peer Insights Customer’s Choice” für Endpoint Protection-Plattformen ausgezeichnet.
  • Mai 2020: User bewerteten Malwarebytes mit 4,6 von 5 Sternen bei Gartner Peer Insights für Endpoint Protection und mit 4,7 Sternen für Endpoint Detection and Response.
  • PC Mag gab Malwarebytes in seinem letzten Testbericht die Bestnote bei der Erkennung von Malware.
  • Malwarebytes Endpoint Protection gewann den SC Award 2020 „Beste Sicherheitslösung für KMU”.

Produkt- und Ökosystem-Erweiterung:

  • Malwarebytes optimierte seine Nebula-Cloud-Plattform, u.a. im Bereich verbesserte Überprüfbarkeit für Endpunktnutzer.
  • Erweiterte Technologiepartnerschaften mit ServiceNOW, Splunk und Splunk Phantom um Malwarebytes-Endpunktschutz und Reaktionsfähigkeit zu erhöhen.
  • Malwarebytes Breach Remediation wurde mit Forescout eingeführt, um Unternehmen dabei zu unterstützen, die Reaktion auf Vorfälle zu beschleunigen, Zero-Day-Angriffe zu stoppen und die Gefährdung durch neue Bedrohungen zu verringern.
  • Einführung eines neuen Dienstes zur Entfernung von Malware, der es Teams ermöglicht, einen Angriff unter Anleitung von Experten zu isolieren und zu beheben.
  • Zwei zusätzliche API-Integrationen mit Cortex XSOAR und Azure Sentinel wurden aktiviert, um die Reaktion auf Bedrohungen und Analysetätigkeiten zu automatisieren.

Malwarebytes Unternehmens- und Teamwachstum:

  • Teil der Inc. 5000 Liste der am schnellsten wachsenden Unternehmen im fünften Jahr in Folge.
  • Mit 260 Prozent Wachstum in Deloitte’s Fast 500-Liste für 2019.
  • Branchenveteran Akshay Bhargava wurde zum Chief Product Officer befördert.
  • Adam Hyder, ein erfahrener SaaS-Manager, wurde als Senior Vice President of Engineering eingestellt.
  • Dariusz Paczuski kam von Verizon Media als neuer Senior Vice President of Marketing, um 2020 das Marken- und Geschäftswachstums voranzutreiben.
  • Jordan Ryan wurde als Vice President of International Sales für EMEA und APAC gewonnen.
Jetzt teilen:

Über Malwarebytes

Malwarebytes schützt Privatanwender und Unternehmen vor gefährlichen Bedrohungen, Ransomware und Exploits, die von Antivirenprogrammen nicht erkannt werden. Malwarebytes ersetzt dabei vollständig andere Antivirus-Lösungen, um moderne Cybersecurity-Bedrohungen für Privatanwender und Unternehmen abzuwenden.

Mehr als 60.000 Unternehmen und Millionen Nutzer vertrauen Malwarebytes innovativen Machine-Learning-Lösungen und seinen Sicherheitsforschern, um aufkommende Bedrohungen abzuwenden und Malware zu beseitigen, die antiquierte Security-Lösungen nicht entdecken. Mehr Informationen finden Sie auf www.malwarebytes.com.

Malwarebytes auf:

Pressekontakt Malwarebytes

Lisette Martje Rauwendaal
Public Relations Manager
lisette@malwarebytes.com
+1 650-450-3883 3979
Freedom Circle
12th Floor Santa Clara
CA 95054

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Team Malwarebytes
E-Mail: malwarebytes@schwartzpr.de

Nicolai Droll
Tel.: +49 (0) 89 211 871-59
E-Mail: nd@schwartzpr.de

Julia Rauch
Tel.: +49 (0) 89 211 871-43
E-Mail: jbr@schwartzpr.de

Sophie Dechansreiter
Tel.: +49 (0) 89 211 871 35
E-Mail: sd@schwartzpr.de

Alexander Seiche
Tel.: +49 89 211871-37
E-Mail: as@schwartzpr.de

Downloads

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

    Weitere Beiträge
    des Kunden