Erste Luxusuhr mit vollständig transparenter Lieferkette: Breitling nutzt Sourcemap-Lösung für End-to-End Supply-Chain-Mapping

Mit der Lösung von Sourcemap für Lieferkettentransparenz erfasst, überprüft und verfolgt Breitling edle Materialien im neuen Uhrenmodell Super Chronomat Automatic 38 Origins bis zu ihrem Ursprung.

New York, NY, 15.11.2022 /

Sourcemap, ein globaler Anbieter von Software für Lieferkettentransparenz, hat den Schweizer Uhrenhersteller Breitling als Kunden gewonnen. Breitling setzt die Lösung von Sourcemap ein, um eine lückenlose Rückverfolgbarkeit für sämtliche Edelmaterialien zu schaffen, die im neuesten Uhrenmodell Super Chronomat Automatic 38 Origins enthalten sind. Die umfassende Lösung für Lieferkettentransparenz prüft eigenständig die gesamte Lieferkette vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt. Damit kann Breitling seinen Kunden ökologische und soziale Nachhaltigkeit auf allen Ebenen garantieren.

Globale Uhrenhersteller sind üblicherweise auf tausende von Lieferanten angewiesen, um an Edelmetalle wie Gold und kleine Diamanten zu gelangen. Dabei ist es oft schwierig, den Ursprung der Materialien zu prüfen und Kinder- oder Zwangsarbeit sowie weitere Verstöße gegen Sozial- und Umweltstandards entlang der gesamten Lieferkette auszuschließen. Dass jeder Lieferant über ein eigenes Netz an Zulieferern verfügt, verkompliziert die Rückverfolgung von Materialien zusätzlich und macht die Überprüfung ihrer Herkunft nahezu unmöglich. Sourcemap ebnet den Weg für eine moderne Lieferkettentransparenz und bietet eine Lösung, auf die sich zentrale Akteure der Uhrenindustrie verlassen, um jede Stufe ihrer Lieferkette zu erfassen, ein besseres Verständnis ihres Lieferantennetzwerks zu erlangen und Herkunftsnachweise für ihre Waren zu erbringen.

Hersteller von Luxusuhren wie Breitling sind heute Vorreiter bei der Etablierung nachhaltigerer Beschaffungsstandards in ihren Produktlinien. Die Breitling Super Chronomat Automatic 38 Origins ist dafür ein erstes Beispiel. Durch die Zusammenarbeit mit Sourcemap garantiert Breitling seinen Kunden zum einen, dass in der Uhr nur nachhaltig gewonnenes und handwerklich verarbeitetes Gold aus einer einzelnen Mine verwendet wurde und zum anderen, dass ausschließlich Labor-Diamanten verarbeitet wurden, die von zertifizierten Lieferanten stammen. Mit der Lösung von Sourcemap können Kunden den gesamten Produktkettennachweis einsehen, der auf dem Blockchain-gestützten NFT jeder Super Chronomat Automatic 38 Origins Uhr dokumentiert ist.

„Bei Breitling ist es uns ein großes Anliegen, Produktintegrität zu schaffen und mit unserer gesamten Wertschöpfungskette einen positiven Beitrag zum ökologischen und sozialen Wandel zu leisten“, sagt Aurelia Figueroa, Global Head of Sustainability bei Breitling. „Deshalb stehen wir in engem Kontakt mit unseren Lieferanten und arbeiten mit Partnern wie Sourcemap zusammen, um ein neues Maß an Transparenz in die Herstellung unserer Uhren zu bringen.“

Von den mehr als 500.000 Unternehmen, die auf der Sourcemap-Plattform registriert sind, liefern mehr als 20 % in die Luxusgüterindustrie. Im Zuge der Plattformnutzung decken Sourcemap-Nutzer im Durchschnitt mehr als 10.000 bisher unbekannte Unterlieferanten innerhalb ihrer Lieferketten auf.

„Der Anspruch an Unternehmen, Transparenz hinsichtlich der Herkunft von Luxusgütern und deren Komponenten zu schaffen, wird immer größer. Wer dieser Notwendigkeit gerecht wird, wird diejenigen, die diese nicht erfüllen, hinter sich lassen“, sagt Leonardo Bonnani, CEO und Gründer von Sourcemap. „Es braucht Unternehmen, die als Vorbild auch andere dazu bewegen, sich zu mehr Lieferkettentransparenz zu verpflichten. Breitling ist mit seinen Bemühungen in Richtung einer nachhaltigeren Zukunft ein solcher Vorreiter.“

Jetzt teilen:

Über Sourcemap

Sourcemap bietet Komplettlösungen für die lückenlose Transparenz und Rückverfolgbarkeit von Rohstoffen entlang der gesamten Lieferkette. Die Lösung von Sourcemap ermöglicht es Einzelhändlern, Herstellern und Marken die einzelnen Bestandteile ihrer Lieferkette nachzuvollziehen und auf die Einhaltung ihrer Sorgfaltspflichten zu überprüfen. Sourcemap befähigt Unternehmen, Risiken bei Lieferanten zu identifizieren und zu bewerten und ihre Lieferketten in Echtzeit abzubilden. So verbessern sie die Planung, erhöhen die Resilienz, optimieren die Rückverfolgbarkeit von Transaktionen und decken betrügerische Geschäftspraktiken auf. Mit über 400.000 registrierten Unternehmen schafft Sourcemap weltweit mehr Transparenz für die Lieferkette. In seiner Zentrale in New York und weiteren Büros auf der ganzen Welt beschäftigt Sourcemap 60 Mitarbeiter.

Sourcemap auf:

Pressekontakt Sourcemap

Sourcemap Inc.
Jean-Baptiste Ceaux
Director of Operations Europe
jb@sourcemap.com

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Team Sourcemap
E-Mail: sourcemap@schwartzpr.de

Stephanie Thoma
Tel.: +49 (0) 89 211 871 46
E-Mail: st@schwartzpr.de

Danilo Harles
Tel.: +49 (0) 89 211 871 66
E-Mail: dh@schwartzpr.de

Sebastian Weinstock
Tel.: +49 (0) 89 211 871 72
E-Mail: sw@schwartzpr.de

Downloads

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

    Weitere Beiträge
    des Kunden