Veränderte Arbeitswelt: Der Arbeitsplatz, an den wir zurückkehren

Steelcase veröffentlicht Leitfaden für Unternehmen mit Strategien und Maßnahmen zur Rückkehr in die Arbeitsumgebung.

München, 04.05.2020 /

Die Arbeitswelt hat sich in den letzten Wochen sehr verändert. Durch Covid-19 werden neue Richtlinien und Anforderungen an die Arbeitswelt und somit an Unternehmen gestellt. Es ist unmöglich vorherzusehen, was als nächstes passiert, aber Unternehmen müssen sich vorbereiten. Daher hat Steelcase, Experte für neue Arbeitsformen und Raumlösungen, gemeinsam mit Vordenkern und globalen Unternehmen einen umfangreichen ersten Leitfaden veröffentlicht. Praktische Tipps, mögliche Strategien und Maßnahmen zeigen die Ansprüche an den neuen Arbeitsplatz und gewährleisten Sicherheit für Arbeitnehmer. Auch weiterhin wird Steelcase mit seinem Netzwerk Beobachtungen und Erkenntnisse teilen.

Die Covid-19 Krise wird einen nachhaltigen Einfluss auf die Arbeit, die Arbeitnehmer und den Arbeitsplatz haben – in sämtlichen Branchen. Mit dem plötzlichen Übergang und der Verlagerung des Großteils der Belegschaft vom Büro in das Home-Office spüren dies alle bereits jetzt: Die Arbeitswelt hat sich verändert. Vor der Covid-19 Krise wurde bei der Neugestaltung der Arbeitsumgebung vor allem darauf Wert gelegt, die Interaktion zwischen den Angestellten zu ermöglichen, um Kreativität, Innovation und Agilität zu fördern. Offene Arbeitsumgebungen, mobile Arbeitsplätze und Gemeinschaftsbereiche stellen Unternehmen vor dem neuen Hintergrund des Infektionsrisikos nun vor Herausforderungen.

„Der physische Arbeitsplatz ist Dreh- und Angelpunkt, der es den Kollegen ermöglicht, sich miteinander zu verbinden und persönlich auszutauschen. Die jetzige Situation bietet Unternehmen die Chance, den Arbeitsplatz langfristig umzugestalten“, so Stephan Derr, Vorstandsvorsitzender der Steelcase AG.

Die neue Arbeitswelt gestalten

Anlehnend an die politischen Vorgaben und wirtschaftliche Lage wird die Rückkehr der Belegschaft in die Unternehmensräume phasenweise stattfinden. Dabei stehen Unternehmen vor der Herausforderung, so schnell wie möglich wieder produktiv und wettbewerbsfähig zu werden, ohne gesundheitliche Aspekte und Sicherheitsmaßnahmen zu vernachlässigen.

Um Unternehmen bei der Um- oder Neugestaltung des Arbeitsplatzes zu unterstützen, hat Steelcase einen Leitfaden mit Strategien und möglichen Maßnahmen entwickelt. Die Strategien sind auf drei Zeithorizonte ausgelegt: dem Jetzt, der nahen und langfristigen Zukunft:

  • Jetzt / Nachrüsten: In der ersten Phase sollten Unternehmen mit den jetzigen Gegebenheiten planen, um eine schnelle Rückkehr zu gewährleisten. Das bedeutet, die bereits zur Verfügung stehende Ausstattung nachzurüsten. Dies kann unter anderem durch Maßnahmen zur physischen Distanzierung geschehen, beispielsweise durch eine simple Veränderung des Raumkonzeptes. Die Drehung einzelner Möbel und Einführung bestimmter Reinigungs- und Sicherheitsvorkehrungen können hier bereits viel bewirken.
  • In naher Zukunft / Rekonfigurieren: Um Abstandsregelungen einzuhalten und Sicherheitsvorkehrungen zu gewährleisten werden Unternehmen zudem neue Raumkonfigurationen vornehmen und Arbeitsumgebung anpassen. Bei der Neugestaltung helfen einfach anpassbare Lösungen und eine flexible Möblierung, um neue Räume schnellstmöglich den aktuell vorhandenen Gegebenheiten anzupassen.
  • Langfristig / Neu erfinden: Führungskräfte sollten für Ernstfälle wie Epidemien, Naturereignisse oder wirtschaftliche Geschehnisse vorausschauende Vorkehrungen treffen. Für die zukünftige Arbeitswelt heißt das, innovative Unternehmenskulturen zu etablieren, in der neue Arbeitsweisen und -normen akzeptiert und gefördert werden. Das Ziel ist es, Arbeitsplätze zu schaffen, die es möglich machen, schnell auf Veränderungen zu reagieren. Neben adaptiven Raumlösungen werden sowohl neue kontaktfreie Technologien als auch neuartige gut desinfizierbare Materialien den Arbeitsplatz der Zukunft maßgebend mitbestimmen.

In Zukunft werden Arbeitsräume anders geplant und gestaltet werden müssen als bisher. Kurz- und langfristig gilt es für Unternehmen, Strategien für eine physische Umgebung zu erarbeiten, die den neuen Sicherheitsvorschriften entsprechen und gleichzeitig den Mitarbeitern ermöglichen, wie bisher kreativ und produktiv zusammenzuarbeiten. Das Wohlbefinden jedes einzelnen wird dabei eine verstärkte Rolle einnehmen. Denn die körperliche, kognitive und emotionale Verfassung der Mitarbeiter hängt davon ab, wie sicher und komfortabel sie ihre Umgebung empfinden, was sich wiederum maßgeblich auf die Arbeitsleistung auswirkt.

Hier finden Sie den ausführlichen Leitfaden und konkreten Handlungsempfehlungen sowie Beispiel-Bilder zur Neuanordnung von Räumlichkeiten.

Jetzt teilen:

Über Steelcase

Seit über 108 Jahren unterstützt Steelcase weltweit führende Organisationen mit fundiertem Wissen und einem bedeutenden Erfahrungsschatz. Dies spiegelt sich auch in unserer Markenfamilie – einschließlich Steelcase®, Coalesse®, Designtex®, Turnstone®, Smith System®, Orangebox® und AMQ® - wider. Zusammen bieten diese ein umfassendes Portfolio an Architektur-, Möbel- und Technologieprodukten sowie -dienstleistungen, die die Potentiale der Menschen am Arbeitsplatz freisetzen und die soziale, wirtschaftliche sowie ökologische Nachhaltigkeit unterstützen.

Steelcase ist mit einem starken Fachhandelsnetzwerk mit über 800 Niederlassungen global vertreten. Das börsenorientierte Unternehmen erwirtschaftete im Fiskaljahr 2020 einen Umsatz von 3,7 Milliarden US-Dollar.

Steelcase auf:

Pressekontakt Steelcase

Serena Borghero
Steelcase
Media Relations
E-Mail: sborgher@steelcase.com
Web: www.steelcase.com

 

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Team Steelcase
E-Mail: steelcase@schwartzpr.de

Kerstin Hunold
Tel.: +49 89 211 871-44
E-Mail: kh@schwartzpr.de

Hannah von Moller
Tel.: +49 (0) 89 211871-47
E-Mail: hvm@schwartzpr.de

Downloads

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

    Weitere Beiträge
    des Kunden