Wie künstliche Intelligenz den Einzelhandel rettet: Neues E-Book von Blue Yonder führt durch das Haifischbecken

Das neue E-Book von Blue Yonder, einem führenden Anbieter von künstlicher Intelligenz (KI) im Handel, zeigt auf, wie KI dem Einzelhandel das Überleben sichert. [...]

Karlsruhe, 23.10.2017 /

Das neue E-Book von Blue Yonder (www.blue-yonder.com/KI-ebook), einem führenden Anbieter von künstlicher Intelligenz (KI) im Handel, zeigt auf, wie KI dem Einzelhandel das Überleben sichert. Mit hilfreichen Tipps, was es bei der Einführung – auch bezüglich des dadurch eingeleiteten Wandels in der Unternehmenskultur – zu beachten gilt sowie handfesten Praxisbeispielen, verdeutlicht das E-Book die Innovationskraft von KI im Handel. Onlinegiganten wie Amazon machen sich künstliche Intelligenz bereits intensiv zu Nutze und scheinen dadurch ein unerreichbarer Konkurrent zu sein. Dank ihnen sind Modekunden heute gewohnt, innerhalb von ein bis zwei Tagen ihre Lieferung zu bekommen. Das erhöht den Druck – im Modehandel ohnehin, aber auch im Lebensmittelhandel verschärft sich der Wettbewerb. Wer im Haifischbecken Handel mithalten will, muss spätestens jetzt auf KI setzen. Denn wenn sich etwas von den „Disruptors“ lernen lässt, dann wie man durch den cleveren Einsatz von Technologie seine Kunden besser versteht, den Kundenservice verbessert, schneller wird und seine Daten richtig nutzt. Dafür ist grundlegend wichtig den Wert der Daten zu erkennen und Daten als Kapital zu begreifen und zu nutzen.

Prof. Dr. Michael Feindt, Gründer und Chief Science Officer, über die Notwendigkeit vom KI-Einsatz im Handel: „Wer nicht auf KI setzt, stirbt! Wer sich dagegen der neuen Technologie öffnet und diese klug für sich nutzt, hat beste Chancen, um auch in Zukunft im Einzelhandel erfolgreich zu sein. Digitaler Wandel mit KI ist für den Einzelhandel keine Frage der Wahl, sondern der Notwendigkeit. Nur wer sich verändert und die neuen KI-Technologien für sich nutzt, überlebt.“

Das neue E-Book von Blue Yonder gibt die Antwort darauf, wie KI den Einzelhandel schon heute konkret unterstützt. Praxisbeispiele aus dem Alltag zeigen auf, wie Handelsunternehmen mithilfe künstlicher Intelligenz im Haifischbecken des Einzelhandels überleben: Händler transformieren mit KI-basierten Lösungen ihre Kernprozesse, verbessern die Customer Experience und optimieren ihr Markdown Pricing. KI hilft mehr Umsatz und Gewinn zu erzielen sowie die Kosten für die Lagerhaltung zu verringern.

Gute Gründe für KI

Im E-Book nennt Blue Yonder Handelsunternehmen gute Gründe für den Einsatz von KI und verdeutlicht das enorme Verbesserungspotenzial der Supply-Chain und Merchandising-Prozesse des Einzelhandels. Die cloudbasierten Services sind schnell und sicher in bestehende Systeme integrierbar und  passen sich permanent neuen Situationen selbstlernend an. Zudem unterstützt KI das Personal im Einzelhandel und macht jedes einzelne Teammitglied effizienter. Denn sie befähigt die Mitarbeiter, sich auf das zu konzentrieren, was sie am besten können: komplexe strategische Entscheidungen treffen, kreative Ideen spinnen und Kunden fundiert beraten. Außerdem hat KI positiven Einfluss auf die Customer Experience. Indem die Systeme täglich auf Basis von Kundenverhalten und -erwartungen optimale Entscheidungen treffen, erfüllen sie Kundenwünsche genau.

Die Überlebensstrategie im Haifischbecken steht Ihnen als E-Book unter folgendem Link zur Verfügung: http://www.blue-yonder.com/KI-ebook

Jetzt teilen:

Über JDA Software

JDA ist Anbieter der führenden Supply Chain Management-Plattform auf Basis von künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen (ML). Die Cloud-Lösungen von JDA verwalten Lieferketten von der End-to-End-, über die Supply Chain- und Retail-Planung bis hin zu Ausführung und Lieferung. Die JDA Software GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von JDA Software Inc., sitzt in München.

Seit 2018 ist auch Blue Yonder, führender Anbieter von Lösungen für künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML), Teil der JDA-Familie. Mit seinen richtungsweisenden Lösungen für KI im Handel ergänzt die Technologie des Karlsruher Unternehmens perfekt das Produktportfolio von JDA. Diese findet sich nun in der Luminate Produktfamilie von JDA wieder und ermöglicht den Einsatz von künstlicher Intelligenz entlang der End-to-End Supply Chain. Unternehmen sparen so Prozesskosten, beschleunigen und verbessern ihre Prozesse und automatisieren Entscheidungen entlang der Supply Chain basierend auf historischen und aktuellen Daten.

Blue Yonder wurde 2018 vom CERN-Forscher Professor Michael Feindt gegründet und ist führender KI-Partner des deutschen Einzelhandels. Zu den Kunden zählen bonprix, dm, Ernsting’s Family, Kaufland und Otto. Kombinierte Lösungen von JDA und Blue Yonder werden u.a. von Elextrolux eingesetzt.

JDA und Blue Yonder stellen ihre Lösungen über Microsoft Azure bereit. Blue Yonder wurde 2018 als Finalist des Microsoft Partner of the Year Awards in der Kategorie Retail ausgezeichnet.

JDA Software auf:

Pressekontakt JDA Software

JDA Technologies GmbH
Erika-Mann-Strasse 7
80636 München
Deutschland

Dinah Boulon
Marketing Manager DACH
Tel.: +49 (0)1520 927 5481
E-Mail: Dinah.boulon@jda.com
Web: www.jda.com

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Sebastian Weinstock
Tel.: +49 (0) 89 211 871 72
E-Mail: sw@schwartzpr.de

Jörg Stelzer
Tel.: +49 89 211871-34
E-Mail: js@schwartzpr.de

Downloads

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

    Weitere Beiträge
    des Kunden