Wer die Wahl hat… entscheidet sich für Apple

„Mac in the Enterprise“-Report von Jamf bestätigt positiven Einfluss von Wahlprogrammen auf die Mitarbeiterzufriedenheit

München, 16.07.2019 /

Toptalente zu gewinnen und dauerhaft zu halten wird für Unternehmen mit einem hohen Bedarf an Fachkräften immer wichtiger. Für mehr Zufriedenheit und Motivation sorgt ein Wahlprogramm für Arbeitsgeräte: Mitarbeiter dürfen selbst entscheiden, welchen Rechner oder welches Smartphone sie für ihre täglichen Aufgaben nutzen wollen. Das hat Jamf, der Experte für Apple-Gerätemanagement, in seiner Studie „Mac in the Enterprise“ herausgefunden. Darin wurden der Erfolg und die Auswirkungen von Wahlprogrammen untersucht. Neben den Gründen für eine Entscheidung für Mac wurden die Studienteilnehmer auch gefragt, inwiefern sich ihre Arbeit durch die Nutzung der Geräte verbessert hat.

Mitarbeiter schätzen Wahlprogramme

Apple-Geräte werden in Unternehmen immer beliebter und Arbeitgeber tun gut daran, sie ihren Angestellten anzubieten, denn: 94 Prozent der Befragten des Mac in the Enterprise-Report bevorzugen einen Arbeitgeber, oder würden diesem treu bleiben, wenn er ihnen Auswahlmöglichkeiten beim beruflich genutzten Rechner oder Mobilgerät bietet. Gefragt nach den Faktoren, die ein Wahlprogramm attraktiv machen, antworten 85 Prozent der Studienteilnehmer, dass sie dank dieser Möglichkeit produktiver sind. 82 Prozent beobachten an sich eine gesteigerte Kreativität und 80 Prozent fühlen sich von ihrem Arbeitgeber mehr wertgeschätzt.

Macs werden als verlässlicher erachtet

Acht von zehn Befragten der Studie nutzten früher einen PC für die Arbeit und sind im Zuge eines Wahlprogramms auf Mac umgestiegen. Was hat sich im Vergleich zum PC für sie verbessert? 74 Prozent der Teilnehmer gaben an, in den letzten 12 Monaten weniger technische Probleme gehabt zu haben als bei der Nutzung eines PCs. 40 Prozent von ihnen hatten in diesem Zeitraum überhaupt keine technischen Probleme mit ihrem Mac. Rund die Hälfte (53 Prozent) berichtete von maximal fünf Vorfällen, bei denen sie in den letzten 12 Monaten die Hilfe ihrer IT-Abteilung benötigten.

Produktivität und Effizienz: Mac macht den Unterschied

Auch bei ihrer täglichen Arbeit konnten Studienteilnehmer deutliche Verbesserungen erkennen. Auf die Frage, wie sich ihre Arbeit durch den Mac-Einsatz verbessert hat, antworteten sie folgendermaßen:

  • Mac hat die Produktivität erhöht (97 Prozent)
  • Kreativität wurde durch den Mac gesteigert (95 Prozent)
  • Bei Apple ist die Versorgung mit neuer Technologie besser gewährleistet (94 Prozent)
  • Bessere Zusammenarbeit im Team aufgrund der Arbeit mit Macs (91 Prozent)

In manchen Fachabteilungen werden Macs sogar als essentiell dafür erachtet, um die geforderte Leistung zu erbringen. So stimmten 79 Prozent der Befragten der Aussage zu: „Wenn ich keinen Mac nutzen könnte, würde ich meinen Job weniger effektiv erledigen“. Besonders hoch war hier die Zustimmung in der IT-Abteilung und im Personal mit jeweils 83 Prozent sowie im Marketing mit 82 Prozent.

Wenn es um die Nutzung von Apps und Software für Mac geht, geben 89 Prozent der Befragten an, dass diese bei Mac einfacher zu nutzen sind als bei anderen Herstellern. 94 Prozent waren der Ansicht, dass es bei Mac besonders einfach ist, Ressourcen und Anwendungen auf dem Gerät zu finden.

Wie die Studienergebnisse zeigen, profitieren also nicht nur die Mitarbeiter von der zunehmenden Nutzung von Macs in Unternehmen. Sie sind produktiver, kreativer und haben weniger mit technischen Störungen zu kämpfen. Auch die IT ist weniger durch die Behebung technischer Störungen der Arbeitsgeräte beansprucht. Nicht zuletzt erhöhen Arbeitgeber ihre Chancen beim Recruiting hochqualifizierter Fachkräfte, vor allem aus hochspezialisierten Abteilungen wie der IT.

Zum Mac in the Enterprise-Report:
Die Studie wurde vom unabhängigen Marktforschungsunternehmen Vanson Bourne durchgeführt und von Jamf in Zusammenarbeit mit Apple in Auftrag gegeben. Befragt wurden Angestellte aus Unternehmen, die Mitarbeiterwahlprogramme anbieten. An der Umfrage nahmen 1285 Angestellte aus 5 Ländern teil. Befragungszeitraum war Januar bis Februar 2019.

Download des vollständigen Reports als eBook (Englisch): https://www.jamf.com/resources/e-books/global-survey-mac-in-the-enterprise/

Jetzt teilen:

Über Jamf

Jamf ist der weltweit führende Softwareanbieter für Apple-Gerätemanagement. Mit seinen Lösungen hat sich Jamf darauf spezialisiert, Mitarbeitern in Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Regierungsorganisationen die „Apple Experience“ zu bieten. Im weltweit größten Apple Community-Forum Jamf Nation tauschen sich rund 100.000 IT-Experten zu Ideen und Best Practices aus. Aktuell vertrauen weltweit mehr als 35.000 Kunden auf Jamf, um mehr als 15 Millionen Apple-Geräte erfolgreich zu verwalten.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.jamf.com/de

Jamf auf:

Pressekontakt Jamf

Anneke Langhorst
Marketing Specialist D-A-CH
Tel.: +31 (0) 6 43 88 45 90
E-Mail: anneke.langhorst@jamf.com

 

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Ulrike Schinagl
Tel.: +49 89 211871-55
E-Mail: us@schwartzpr.de

Julia Maria Kaiser
Tel.: +49 89 211871-42
E-Mail: jk@schwartzpr.de

Downloads

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

Jamf Studie "Mac in the enterprise" (Copyright Jamf)Jamf Studie "Mac in the enterprise" (Copyright Jamf)

    Weitere Beiträge
    des Kunden