Deutschlands bester Auszubildender zum Präzisionswerkzeugmechaniker lernte bei Müller Präzisionswerkzeuge

Um dem Fachkräftemangel in der ländlichen Region vorzubeugen, investiert die K.-H. Müller Präzisionswerkzeuge GmbH aus Sien im Landkreis Birkenfeld besonders viel Zeit und Geld in die Ausbildung ihrer Nachwuchstalente, etwa durch eine übertarifliche Bezahlung und einen eigenen Azubi-Shuttle für den Arbeitsweg. Das Engagement zahlt sich aus: Im Juli 2022 hat Felix Schneider (19) aus Sien […]

Sien, 09.08.2022 /

Um dem Fachkräftemangel in der ländlichen Region vorzubeugen, investiert die K.-H. Müller Präzisionswerkzeuge GmbH aus Sien im Landkreis Birkenfeld besonders viel Zeit und Geld in die Ausbildung ihrer Nachwuchstalente, etwa durch eine übertarifliche Bezahlung und einen eigenen Azubi-Shuttle für den Arbeitsweg. Das Engagement zahlt sich aus: Im Juli 2022 hat Felix Schneider (19) aus Sien seine Ausbildung zum Präzisionswerkzeugmechaniker mit der Best-Note 1,0 abgeschlossen. Er ist damit der beste Absolvent dieses Ausbildungsberufes in Deutschland. Im Rahmen der Zeugnisverleihung an der Jakob-Preh-Schule in Bad Neustadt a.d. Saale erhielt er dafür eine Sonderehrung der Bezirksregierung von Unterfranken. Zudem schloss der Müller-Azubi Constantin Forster (22) aus Meisenheim seine Ausbildung ebenfalls mit einem sehr guten Schnitt von 1,2 erfolgreich ab.

Müller versucht alles, um ihren Azubis die bestmöglichen Bedingungen zu bieten. Neben der Möglichkeit, bei externen Partnern, beispielsweise der Elisabethstiftung in Birkenfeld, Fortbildungen zu besuchen, bietet Müller auch finanzielle Anreize: Während der gesamten Ausbildung gibt es bei einem Notenschnitt, der besser als 2,0 ist, eine Zeugnisprämie. Während der Prüfungsphase zum Ausbildungsabschluss hat Müller die Azubis zusätzlich unterstützt: „Dadurch, dass die einzige Berufsschule für Präzisionswerkzeugmechaniker für Deutschland in Unterfranken ist, haben unsere Azubis immer Blockunterricht. Normalerweise sind sie dabei in Wohnheimen des Landkreises untergebracht. Um ihnen für die Prüfungsvorbereitung die notwendige Ruhe garantieren zu können, haben wir dafür extra eine Ferienwohnung angemietet. So konnten sich Felix Schneider und Constantin Forster in aller Ruhe vorbereiten“, berichtet Martina Schwenk, Personalreferentin bei Müller. Mit Erfolg, wie die hervorragenden Prüfungsergebnisse zeigen.

Bei der Zeugnisvergabe hob der Schulleiter Michael Wimmel die hervorragenden Zukunftsaussichten der neuen Fachkräfte hervor: „Der Fachkräftemangel in Deutschland hat dazu geführt, dass Facharbeiter:innen heutzutage teilweise bessere Karten in der Berufswelt haben als ein Ingenieur:innen. Sie sind gefragt und das zeigt sich auch im Gehaltsniveau: Facharbeiter:innen verdienen schnell mehr als Ingenieur:innen.“ Die nahe Zukunft sieht Deutschlands bester Azubi Felix Schneider in seinem Ausbildungsbetrieb: „Ich fühle mich bei Müller von Anfang an sehr wohl und die Arbeit macht hier sehr großen Spaß. Als Nächstes würde ich gerne meinen Meister machen.“ Dabei möchte ihn Müller gerne unterstützen: „Wir sind sehr stolz auf unsere beiden Spitzen-Azubis. Dass es einer von uns geschafft hat, Jahrgangsbester Deutschlands zu werden, spricht für das außergewöhnliche Engagement unserer Azubis, der Ausbilder und unser Ausbildungskonzept. Wir möchten Felix Schneider gerne dabei unterstützen, seinen Meister zu machen. Deshalb bieten wir ihm die Möglichkeit, die Meister-Schule in Teilzeit zu besuchen und übernehmen dafür die Hälfte der Kosten“, erklärt der Geschäftsführer Mathias Schmidt.

Jetzt teilen:

Über K.-H. Müller Präzisionswerkzeuge

Die K.-H. Müller Präzisionswerkzeuge GmbH ist ein weltweit tätiges Unternehmen und produziert VHM-Präzisionswerkzeuge zum Bohren, Fräsen und Senken mit überwältigenden Erfolgen und einer innovativen Produktstrategie. Dabei bietet Müller maximale Flexibilität für die Umsetzung von höchst komplexen und kundenspezifischen VHM-Werkzeugen. Das Unternehmen wurde im Jahr 1981 gegründet. Seitdem setzt Müller die neuesten und besten CNC-Schleifmaschinen zum Herstellen von innovativen Präzisionswerkzeugen mit höchster Qualität ein und überzeugt durch schnelle und flexible Lieferzeiten sowie durch preiswerte Produkte. Müller produziert mit 80 Mitarbeitern ausschließlich in Deutschland am Standort Sien (bei Idar-Oberstein) in Rheinland-Pfalz. Der hoch moderne Maschinenpark läuft durchgängig an 365 Tagen im Jahr. www.mueller-sien.de

Pressekontakt K.-H. Müller Präzisionswerkzeuge

Sandra Franz
Fürst-Dominik Straße 44
D-55758 Sien
Tel.: 06788 / 9798 -11
E-Mail: s.franz@mueller-sien.de

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Thomas Pfannkuch
Tel.: +49 (0) 89 211871-41
E-Mail: tp@schwartzpr.de

Marita Bäumer
Tel.: +49 40 76974450
E-Mail: mb@schwartzpr.de

Jörg Stelzer
Tel.: +49 89 211871-34
E-Mail: js@schwartzpr.de

Downloads

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

    Weitere Beiträge
    des Kunden