• KPS
  • /
  • 30.11.2022

KPS unterstützt Coop Danmark in einem der größten SAP S/4HANA-Transformationsprojekte in den Nordics

Es ist eines der weltweit größten und erfolgreichsten Transformationsprogramme mit SAP im Lebensmitteleinzelhandel: Der dänische Handelskonzern Coop Danmark hat bestehende Host-Lösungen durch eine komplett neue Backend-IT-Infrastruktur mit SAP S/4HANA ersetzt. Wertvolle Unterstützung bei der Umsetzung lieferte KPS. Coop profitiert dadurch von zahlreichen Vorteilen wie effizienteren Workflows, niedrigerem Betriebskapital, besserem Lieferantenmanagement, optimierter Sortimentsverfügbarkeit sowie der schnelleren Time-to-Market von IT-Innovationen.

Kopenhagen/München, 30.11.2022 /

Coop ist mit einem Marktanteil von über 30 Prozent einer der größten Lebensmittellieferanten Dänemarks. Im Rahmen seiner Digitalisierungsstrategie wollte das Unternehmen seine veralteten Logistiksysteme modernisieren und zukunftsgerichtet ausrichten. Dazu benötigte Coop die End-to-End-Transparenz entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Als technologische Basis hierfür sollte eine komplett neue Backend-IT-Infrastruktur mit SAP S/4HANA dienen. Für die erfolgreiche Umsetzung holte Coop den Beratungsspezialisten KPS ins Boot, um das bis dato größte SAP-S4/HANA-Transformationsprojekt in den Nordics erfolgreich zu stemmen. KPS verfügt über das dafür erforderliche breite SAP-Know-how und entsprechend langjährige Erfahrung im Handel. Die nahtlose Integration der Coop-App, der bestehenden Lager, Kassensysteme sowie des E-Commerce-Webshops waren ebenso Bestandteil des Projekts. KPS hat auf einen hohen Standardisierungsgrad und eine möglichst standardkonforme SAP-Landschaft gesetzt, um Erweiterungen agil und einfach in kurzer Zeit umsetzen zu können und SAP-Updates jederzeit zeitnah einspielen zu können.

Eine weitere besondere Herausforderung des Projekts bestand darin, dass die gesamte Transformation aufgrund der Pandemie unter erschwerten Bedingungen stattfinden musste.

236.000 Artikel verschiedenster Kategorien erfolgreich migriert

Coop konnte bei der Implementierung von SAP S/4HANA auf zahlreiche KPS Best-Practice-Anwendungsfälle für den Handel zurückgreifen. So mussten die KPS-Berater die bereits vorhandenen Business-Szenarien lediglich an die für Coop spezifischen Parameter anpassen, was sehr viel Aufwand und Zeit sparte. Im Jahr 2018 gestartet, wurde das Projekt Schritt für Schritt nach Produktkategorien in alle Coop Filialen in Dänemark ausgerollt und Ende Oktober 2022 wurde die Migration der letzten 25% der Produkte – 236.000 Produkte wie Non-Food, Brot, Tiefkühlkost und Fleisch – erfolgreich abgeschlossen. Mit diesem bedeutenden Meilenstein betreibt der Handelskonzern nun sein gesamtes Sortiment in der von KPS gelieferten SAP S/4HANA Retail-Lösung.

Überführung von Finanz- und Rechnungswesen noch 2023 geplant

Dabei lassen sich durch das Roll-in-Prinzip nach Kategorien komplexe Funktionen nutzen und Verbesserungen realisieren: Der komplizierte SAP-White-Spot für Artikel mit variablem Gewicht wurde behoben und die komplette End-to-End-Backend-E-Commerce-Funktionalität inklusive Streckengeschäft wurde implementiert. Darüber hinaus konnte neben der erheblichen Optimierung der Lieferkalender-Funktion auch die Lebensmittelproduktion im Laden für alle Produktionsbereiche wie Bäckerei, Metzgerei und die Delikatessen- und Fischabteilung verwirklicht werden. Geplant ist, bis Mitte 2023 im Rahmen des Coop One-Projekts auch das gesamte Finanz- und Rechnungswesen in die neue SAP-Umgebung zu überführen.

„KPS hat uns in diesem sehr herausfordernden Projekt mit hoher Professionalität und großem Engagement unterstützt. Die fundierte Expertise der Berater und die auf aktivem Change-Management basierende Strategie haben uns unterstützt, die Umstellung auch unter den erschwerten Bedingungen der Covid-19-Pandemie erfolgreich zu bewältigen. Wir freuen uns auf weitere Projekte mit großem Potenzial in Kooperation mit dem KPS-Team“, erklärt Kræn Østergaard Nielsen, CEO bei Coop Danmark.

Jetzt teilen:

Über KPS

KPS treibt gemeinsam mit seinen Kunden kontinuierlich die Beschleunigung der digitalen Transformation voran und gestaltet schon heute mit ganzheitlichem Blick die Welt von morgen: smarte Best-Practice Prozesse und herausragende Customer Experience entlang der gesamten Wertschöpfungskette, von der individuellen Kundeninteraktion über die Supply Chain und das operative Kerngeschäft bis zu den Finanzen. Das Münchner Beratungshaus ist der führende Partner für Handels- und Konsumgüterunternehmen in der Strategie-, Prozess- und Technologieberatung und setzt in der Implementierung auf das zukunftsorientierte Prinzip der Composable Architecture mit Best-of-breed-Lösungen von SAP, Mirakl, Salesforce, Commercetools, Spryker, Dynamic Yield, Emarsys u.a.m. Für seine Leistungen ist KPS vielfach ausgezeichnet worden, als Beste Berater, Top 100 Innovator, Digital Experience Service Provider, Hidden Champion und SAP Diamant Partner des Jahres für Handel und Konsumgüter sowie als weltweit führende SAP Beratung für Customer Experience.  www.kps.com

 

KPS auf:

Pressekontakt KPS

KPS AG
Beta-Straße 10H
85774 Unterföhring/München
Deutschland

Marketing / KPS AG
Tel.: +49 (231) 99764 - 506
E-Mail: presse@kps.com
Web: www.kps.com

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Team KPS
E-Mail: kps@schwartzpr.de

Franziska Forster
Tel.: +49 (0) 89 211 871 45
E-Mail: ff@schwartzpr.de

Danilo Harles
Tel.: +49 (0) 89 211 871 66
E-Mail: dh@schwartzpr.de

Stephanie Thoma
Tel.: +49 (0) 89 211 871 46
E-Mail: st@schwartzpr.de

Downloads

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

    Weitere Beiträge
    des Kunden