• KPS
  • /
  • 27.06.2019

Studie: Konzerne auf den Spuren von Startups 2019

Nicht clever kleckern, sondern intelligent klotzen – Die Erfolgsrezepte deutscher Innovations-Labs

Hamburg, München, 27.06.2019 /

Die Digital Labs, digitale Einheiten etablierter deutscher Konzerne und Mittelständler, arbeiten wieder näher am Kernprodukt der Unternehmen. Und sie werden größer und schlagkräftiger. Das zeigt die Studie „Konzerne auf den Spuren von Startups 2019“ von Infront Consulting & Management, Tochterunternehmen der KPS AG, und des Wirtschaftsmagazins Capital. Die Studie zeigt, wie Innovationen entstehen, eingesetzt und großgezogen werden.

Als beste Digital Labs 2019 wurden Audi Denkwerkstatt, EnBW Innovation, QIAGEN Digital Accelerator, ProSiebenSat.1 Accelerator, SAP Innovation Center Network und Viessmann WATTx ausgezeichnet.

Bereits zum dritten Mal untersuchten Experten von Infront Consulting & Management und Capital die Erfolge, die Digital Labs den Unternehmen bringen. Dabei lag dieses Jahr der Fokus auf Innovationsergebnissen. Drei Entwicklungsphasen wurden unter die Lupe genommen:

  • Innovation Discovery: Wo und wie entstehen die besten Ideen und Konzepte?
  • Innovation Development: Wie werden diese zu Prototypen entwickelt?
  • Innovation Scaling: Wie werden Innovationen zu wirtschaftlichen Erfolgen?

Die Analyse erfolgte durch die Auswertung eines Online-Fragebogens und anhand persönlicher Gespräche.

Zentrale Erkenntnisse und Erfolgsmuster

Innovation Discovery:

  • Unter den erfolgreichsten Innovations-Teams sind diejenigen, die sich bewusst auf wenige, strategisch ausgewählte Felder für digitale Innovationen konzentrieren.
  • Bei der Ideenauswahl gehen Innovations-Labs mittlerweile konservativer vor: Ideen sollen nicht nur für sich genommen attraktiv und in sich stimmig sein, sie müssen auch die Stärken, Fähigkeiten und Ressourcen des Unternehmens berücksichtigen.
  • Nicht nur die richtigen Themen sind für den Erfolg entscheidend, sondern vor allem auch die richtigen Teams und Köpfe hinter den Innovationen.

Innovation Development:

  • Das Ganz-oder-gar-nicht-Prinzip verspricht den größten Erfolg: Die besten Digital Labs haben mit einer kompromisslosen Geradlinigkeit überzeugt, auch beim Staffing. Ein gutes Team ist essentiell für jedes Innovationsvorhaben.
  • Der Weg bis zu ersten zahlenden Kunden ist in der Umsetzung meistens länger, zäher und anstrengender als vorher angenommen.
  • Erfolgreiche Teams entwickeln wöchentlich neue – physische wie digitale – Prototypen, um schnell Kundenfeedback einholen zu können.

Innovation Scaling:

  • Hier finden sich die ersten untersuchten Einheiten mit mehr als 100 Mitarbeitern. Die ersten Unternehmen beginnen zu investieren, um zuvor gut getestete Prototypen erfolgreich in den Markt zu bringen
  • Gerade im Mittelstand bündeln viele Unternehmen die immer und überall raren Ressourcen für digitale Innovation in einer kompakten Einheit.
  • Im Fall disruptiver Innovationen sollten die Teams aus der Kernorganisation ausgegliedert werden, um erfolgreich zu sein.

Der Infront Partner und Studienleiter, Thomas Sindemann meint dazu, dass sich viele Unternehmen noch in kleinen Testszenarien bewegen, während andere bereits mit großen Lösungsansätzen an den Markt gehen. Seine Empfehlung aus den Studienergebnissen lautet daher pointiert: „Nicht clever kleckern, sondern intelligent klotzen!“

Digital Lab Award 2019: Die besten Innovations-Labs Deutschlands

Die Studie ermittelte die besten Digital Innovation Units anhand des zweistufigen Evaluationsverfahrens. Diese wurden Mitte Juni 2019 im Rahmen einer gemeinsamen, feierlichen Veranstaltung durch Infront Consulting & Management und Capital in Berlin ausgezeichnet. Die diesjährigen Preisträger:

Innovation Discovery

Industrie
1. Audi Denkwerkstatt
2. werk_39 powered by B. Braun
3. Daimler Fleetboard Innovation Hub

Service
1. SAP Innovation Center Network
2. comdirect Start-Up Garage
3. MediaMarktSaturn N3XT

 

Innovation Development

Industrie
1. Viessmann WATTx
2. Audi Denkwerkstatt
3. G+D advance52

Service
1. EnBW Innovation
2. Sparkassen Innovation Hub
3. AXA Transactional Business

 

Innovation Scaling

Industrie
1. QIAGEN Digital Accelerator
2. Heidelberg Digital Unit
3. Viessmann WATTx

Service
1. ProSiebenSat.1 Accelerator
2. Hapag-Lloyd Digital Business Transf.
3. Wayra Germany, eine Initiative der O2

 

Vom experimentellen zum pragmatischen Vorgehen

Mit etwa 230 Digital Innovations Units in Deutschlands etablierten Unternehmen ist die Zahl im Vergleich zum letzten Jahr um ein Drittel gewachsen. Der Großteil der Teams beschäftigt sich mit bekannten Themen wie Advanced Analytics, Artifical Intelligence, Internet of Things oder Multi Sided Platforms. Ein Trendthema lautet Sustainability. Viele Digital Labs orientieren sich thematisch wieder stärker an den Corporate Teams und den Kernprodukten ihrer Mutterunternehmen. Nur ein Drittel beschäftigt sich mit Geschäftsmodellen für neue Märkte. Während 73 bzw. 94 Prozent der Digital Innovation Units in den Bereichen Entdecken und Entwickeln von Innovationen aktiv sind, beschäftigen sich nur 46 Prozent mit der Skalierung von Innovationen.

Die gesamte Studie finden Sie hier: www.infront-consulting.com

Hintergrund zur Studie

„Konzerne auf den Spuren von Startups 2019“ wurde von der Strategie- und Managementberatung Infront Consulting & Management in Kooperation mit dem Wirtschaftsmagazin Capital im ersten Halbjahr 2019 durchgeführt und wissenschaftlich durch Prof. Dr. Julian Kawohl, HTW Berlin, begleitet. An der Studie nahmen knapp 50 Einheiten für eine oder mehrere Phasen des Innovationsprozesses teil. Die Studie ist 2019 zum dritten Mal in Folge erschienen. Vorherige Studien finden sich unter https://www.infront-consulting.com/publikationen/#archiv

Über Infront Consulting & Management

Infront ist die führende Beratungsboutique für die digitale Transformation von Unternehmen im deutschsprachigen Raum.

Infront wurde in diesem Bereich bereits vielfach ausgezeichnet - nicht nur von relevanten Instituten und der Wirtschaftspresse, sondern vor allem von Kunden, die teilweise seit mehr als 10 Jahren begleitet werden: 2015 bis 2018 ausgezeichnet als Hidden Champion in der Kategorie "Digitalisierung", 2016 bis 2018 als Beste Berater bei "brandEins Thema" sowie 2016 bis 2018 mit insgesamt 4 Auszeichnungen zu Innovation, Strategie und Organisation der WirtschaftsWoche.

Infront unterstützt branchenübergreifend etablierte Unternehmen durch Strategie, Innovation und Transformation dabei, auch in der digitalen Zeit erfolgreiche Geschäftsmodelle zu betreiben. Die Bandbreite der Klienten reicht von renommierten Konzernen aus DAX und MDAX bis hin zu erfolgreichen Mittelständlern. Seit 2018 ist Infront eine 100% Tochter der KPS AG.

Die konzentrierten Lösungen finden Sie unter: www.infront-consulting.com

Jetzt teilen:

Über KPS

KPS ist der europaweit führende Transformationspartner für Unternehmen, die ihr Geschäftsmodell innerhalb kürzester Zeit radikal auf den Kunden ausrichten und innovative, digitale Prozesse sowie Technologien implementieren wollen. KPS liefert von der Strategieberatung über branchenspezifische Prozessketten bis zur Implementierung modernster Technologien alles aus einer Hand. Das KPS-Team berät Unternehmen End-to-End und integriert Warenwirtschaft, B2B und B2C E-Commerce mit Marketing- & Sales-Prozessen.

Besonders in einer digitalen Welt mit dem Kunden im Fokus ist die Fähigkeit, Projekte schnell umsetzen zu können, ein wesentlicher Wettbewerbsvorteil. Die KPS Rapid-Transformation® Methode beschleunigt Projekte bis zu 50 Prozent und die Erfahrung und Branchenkenntnis der KPS-Berater sichern den Erfolg jeder Projektinitiative. Mit rund 1.100 Beratern in 9 Ländern baut KPS durch richtungsweisende Projekte im digitalen und technologischen Wandel seine Marktposition global kontinuierlich aus.

www.kps.com

KPS auf:

Pressekontakt KPS

KPS AG
Beta-Straße 10H
85774 Unterföhring/München
Deutschland

Marketing / KPS AG
Tel.: +49 (231) 99764 - 506
E-Mail: presse@kps.com
Web: www.kps.com

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Team KPS
E-Mail: kps@schwartzpr.de

Thomas Pfannkuch
Tel.: +49 (0) 89 211871-41
E-Mail: tp@schwartzpr.de

Franziska Forster
Tel.: +49 (0) 89 211 871 45
E-Mail: ff@schwartzpr.de

Downloads

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

    Weitere Beiträge
    des Kunden