Miro verkündet neue Integration mit Google Meet

  • Integration erweitert die Möglichkeiten für visuelle Zusammenarbeit im Google Workspace
  • Hybride Teams erfordern intelligente Werkzeuge für ergebnisorientierte Meetings

Amsterdam, Niederlande, 15.07.2022 /

Miro, die Online-Plattform für visuelle Zusammenarbeit, stellt heute neue Integration Miro für Google Meet vor. Sie wurde in Kooperation mit Google Workspace entwickelt und erleichtert den Zugriff auf Miro während einer Google-Meet-Konferenz. Miro wird direkt aus Google Meet heraus gestartet, um mit der Zusammenarbeit an neuen oder bestehenden Boards zu beginnen – ohne die Anwendung zu wechseln. Miro für Google Meet ist die neueste Ergänzung zu einer Reihe von Google-Workspace-Integrationen und Add-ons, die Teams bei der visuellen Zusammenarbeit von überall aus unterstützen. Zu den bisherigen Integrationen gehören Miro für Google Calendar und die Möglichkeit, in Echtzeit über Google Docs, Sheets und Slides direkt in einem Miro-Board zusammenzuarbeiten.

Technologie fördert gleichberechtigte Zusammenarbeit hybrider Teams

Gemeinsam schaffen Miro und Google Meet ein immersives, digitales Meeting-Erlebnis. Alle Teilnehmenden, ob im Büro oder unterwegs, können sich gleichermaßen einbringen und interagieren. Meetings sind am effektivsten und produktivsten, wenn sich die Teams im Vorfeld darauf vorbereiten. Mit dem bekannten Miro-Add-on für Google Calendar können Meeting-Organisatoren sicherstellen, dass die Teilnehmenden mit den Meeting-Inhalten vertraut und zur Zusammenarbeit bereit sind, indem sie ein Miro-Board an ihre Google-Calendar-Einladung anhängen. Sobald sich ein Team in Google Meet versammelt hat, starten die Teilnehmenden Miro über die neue Integration im Aktivitäten-Panel und erhalten sofort Zugriff auf die Funktionen der visuellen Kollaborationsplattform, während sie in ihrem Meeting bleiben. Da für die Verwendung von Miro für Google Meet keine Anmeldung oder Registrierung erforderlich ist, kann jeder in nur wenigen Schritten zusammenarbeiten. Unabhängig davon, ob die Teilnehmenden im Büro oder zu Hause zusammenarbeiten, sehen sie alle denselben Board-Inhalt und können gleichermaßen damit interagieren. Miro für Google Meet fördert die aktive Teilnahme aller Teammitglieder und sorgt so für eine gleichberechtigte Zusammenarbeit.

Miro für Google Meet erleichtert gleichzeitiges Kommunizieren und Gestalten

„Die Zukunft der Arbeit ist hybrid, und sie erfordert von Unternehmen ein Überdenken unserer alten Meeting-Formate, insbesondere wenn es darum geht, die Kluft zwischen Teilnehmenden, die persönlich anwesend sind, und Remote-Teilnehmenden, zu überbrücken“, fordert Varun Parmar, Chief Product Officer von Miro. „Miro für Google Meet ermöglicht eine neue Form von Meetings, die das Engagement der Mitarbeiter:innen wieder fördern. Es ist eine Erfahrung, bei der Teams gleichzeitig kommunizieren und mitgestalten können. Denn sie nutzen eine einzige, gemeinsame Plattform, die flexibel und nahtlos mit den Tools verbunden ist, die Mitarbeitende schätzen und täglich nutzen.“

„Die Förderung einer gleichberechtigten Zusammenarbeit in Teams, bei der alle Stimmen gehört und geschätzt werden, ist eine große Herausforderung in hybriden Arbeitsumgebungen,“ ergänzt David Citron, Director of Product für Google Meet. „Besonders gefordert ist diese Gleichberechtigung bei Ideenfindung und Brainstorming-Aktivitäten, die traditionell persönlich stattfinden. Indem wir die digitale Whiteboard-Plattform von Miro in Google Meet integrieren, erleichtern wir unseren Nutzer:innen die Co-Kreation. Wir bieten ihnen mehrere Möglichkeiten der Zusammenarbeit und sorgen dafür, dass der Schwung auch nach dem Meeting erhalten bleibt.“

Miro und Google Workspace wollen Formen der Zusammenarbeit ermöglichen, die Kreativität neu entfachen und das Engagement von hybriden Teams steigern. Weitere Informationen und eine Möglichkeit, Miro für Google Meet zu testen finden sich hier.

 

Jetzt teilen:

Über Miro

Miro ist eine Online-Whiteboard-Plattform für die visuelle Zusammenarbeit im Team. Die unbegrenzte Arbeitsfläche und zahlreiche Integrationen setzen Kreativität frei, überwinden die Grenzen hybrider Arbeit und beschleunigen Innovationen. Miro wird von über 45 Millionen Nutzer:innen weltweit eingesetzt, darunter 99 Prozent der Fortune 100 Unternehmen. Miro wurde 2011 gegründet, hat seinen Hauptsitz in San Francisco sowie Amsterdam und beschäftigt weltweit mehr als 1.500 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter  https://miro.com/de.

Miro auf:

Pressekontakt Miro

Miro DACH GmbH
Warschauer Platz 11-13
10245 Berlin
GERMANY

Tiffany Nels
Head of Communications Miro
E-Mail: tiffany@miro.comWebsite: www.miro.com/de

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Team Miro
E-Mail: miro@schwartzpr.de

Dominik Neumüller
Tel.: +49 (0) 89 211 871 69
E-Mail: dn@schwartzpr.de

Julia Maria Kaiser
Tel.: +49 89 211871-42
E-Mail: jk@schwartzpr.de

Sven Kersten-Reichherzer
Tel.: +49 (0) 89 211871-36
E-Mail: sk@schwartzpr.de

Downloads

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

Miro für Google Meet

    Weitere Beiträge
    des Kunden