Sharp feiert 60 Jahre Solarkompetenz auf der Intersolar 2019 (Stand A2.171)

Auf der Intersolar 2019 feiert Sharp Energy Solutions 60 Jahre Erfahrung in der globalen Solarindustrie mit einer Ausstellung seiner wichtigsten Meilensteine. Gezeigt werden neben historische Zellen auch die aktuellsten Innovationen, die das Ergebnis des langjährigen Engagements von Sharp in Forschung und Entwicklung sind.

Hamburg, 06.05.2019 /

Auf der Intersolar 2019 feiert Sharp Energy Solutions 60 Jahre Erfahrung in der globalen Solarindustrie mit einer Ausstellung seiner wichtigsten Meilensteine. Gezeigt werden neben historische Zellen auch die aktuellsten Innovationen, die das Ergebnis des langjährigen Engagements von Sharp in Forschung und Entwicklung sind.

Vom Leuchtturm bis zum Satelliten – PV-Module für jeden Bereich

Mit mehr als einer Million Kunden weltweit und über 50 Millionen ausgelieferten PV-Modulen hat Sharp in den letzten 60 Jahren insgesamt 14,3GW (Gigawatt) Leistung produziert. Dadurch konnten 156 Mt (Megatonnen) CO2 eingespart werden. Sharp kann auf eine Erfolgsgeschichte von über einem halben Jahrhundert zurückblicken und verfügt damit über die längste Erfahrung in der Solarbranche. Seinen soliden Ruf hat sich das Unternehmen mit Solarprodukten für die verschiedensten Bereiche erworben – von Einfamilienhäusern und Anlagen in extremen Umgebungen, wie Leuchttürmen und Satelliten, bis hin zu kürzlich fertiggestellten Solarkraftwerken im Megawattbereich in der Türkei, Polen und Estland.

Auf dem Messestand sind wegweisende Lösungen von Sharp zu sehen: Unter anderem ein Prototyp-Solarzellenmodul, das 1966 für den Leuchtturm der Ogami Insel in Nagasaki entwickelt wurde, sowie ein Monosolarzellenmodul, das 1976 für Japans ersten operativen Weltraumsatelliten “Ume” eingesetzt wurde.

Höchste Wirkungsgrade durch jahrzehntelange Forschung

Darüber hinaus präsentiert Sharp ein eindrucksvolles Beispiel für aktuelle F&E-Ergebnisse auf dem Gebiet der Triple-Junction-Compound-Technologie. Hierbei sind drei Photo-Absorptionsschichten übereinandergeschichtet. Mit dieser Technologie ist es Sharp gelungen, den Wirkungsgrad, mit dem die Zelle Sonnenlicht in seinen verschiedenen Wellenlängen absorbiert, auf 37,9 Prozent zu erhöhen. Damit wird der weltweit höchste Wirkungsgrad der Solarzellenkonversion für die Triple-Junction-Technologie erreicht. Das mit nur 33 Gramm sehr leichte und flexible Modul kann um einen Durchmesser von ca. 5 Zentimeter gebogen werden. Damit ist es die ideale Lösung für Spezialanwendungen wie Satelliten, Flugzeuge und Autos. Der Zellwirkungsgrad des Moduls beträgt 34-35 Prozent im terrestrischen Licht (AM 1,5) und 30-31 Prozent im Weltall (AM0).

Auf dem Stand von Sharp können sich Besucher zudem über das kürzlich erweiterte Produktportfolio informieren, das 16 mono- und polykristalline PV-Module mit 48, 60 und 72 Zellen umfasst. Ausgestellt sind unter anderem das neu eingeführte 72-Zellen-PV-Modul NU-AH370 und das vollständig schwarze 60-Zellen-PV-Modul NU-AK300B. Das überarbeitete Angebot an leistungsstarken Modulen bietet Kunden für jede Anwendung eine Lösung –  vom Immobilienprojekt bis hin zu kommerziellen Installationen und Freiflächenanlagen.

NQ-R258H – das effizienteste 48-Zellen-PV-Modul für den europäischen Markt

Mit dem NQ-R258H präsentiert Sharp das branchenweit effizienteste 48-Zellen-PV-Modul für den europäischen Markt. Das NQ-R258H (258W) Modul eignet sich sowohl für den privaten als auch den gewerblichen Gebrauch und basiert auf Sharps Rückkontakttechnologie mit einem “Best in Class”-Wirkungsgrad von 20,0 Prozent. Diese Technologie erhöht die effektive Nutzung des Sonnenlichts und liefert maximale Leistung auf einer minimalen Dachfläche. Darüber hinaus werden zwei Beispiele des polykristallinen Portfolios gezeigt.

Peter Thiele, Präsident von Sharp Energy Solutions Europe, sagt: „Über ein halbes Jahrhundert hinweg konnte sich Sharp mit seinen Innovationen und Entwicklungen in der Modultechnologie ständig verbessern und den Marktanforderungen anpassen. Über Jahrzehnte konnten wir den Kundenerwartungen gerecht werden. Wir sind stolz darauf, als starker und zuverlässiger Lieferant und Produktpartner anerkannt zu sein. Davon zeugt nicht zuletzt unser anhaltendes Wachstum. So verzeichneten wir etwa im vergangenen Geschäftsjahr ein Wachstum bei Lieferungen (Megawatt) von 70 Prozent für die Region EMEA. Wir freuen uns, unseren Kunden auf der Intersolar 2019 unsere neuesten Lösungen und zugleich einen Rückblick auf unsere Meilensteine der letzten 60 Jahre zu präsentieren.“

60 Jahre Solarkompetenz – die Geschichte von Sharp:

  • 2019: Sharp Energy Solutions Europe arbeitet mit Partnern bei der Realisierung von großen PV-Anlagen in der EMEA-Region zusammen.
  • 2018: Mit 25,09 Prozent wird der weltweit höchste Wirkungsgrad (Back Contact) für monokristalline 6-Zoll-Solarzellen erreicht.
  • 2017: Die Sharp Muttergesellschaft Foxconn beginnt, ihre Produktionsstätten mit Sharp PV-Modulen auszurüsten.
  • 2016: Erreichen eines Wirkungsgrades von 31,17 Prozent, dem weltweit höchsten Wert bei Solarmodulen mit Triple-Junction-Compound-Solarzellen.
  • 2015: Sharp unterstützt erfolgreich die Energiewende in Japan mit Solarkraftwerken in der Region Fukushima.
  • 2015: Markteinführung von Back Contact Modulen, die monokristalline Solarzellen verwenden, um einen Modulwirkungsgrad von 19,1 Prozent zu erreichen (mittlerweile 20,0 Prozent).
  • 2013: Erreichen eines Wirkungsgrades von 37,9 Prozent, dem weltweit höchsten für Triple-Junction-Compound-Solarzellen.
  • 2013: Start des IPP-Geschäfts (Independent Power Producer) in Japan.
  • 2012: Bau eines Großkraftwerks in Thailand (73 MW).
  • 2009: Die Tokai University gewinnt mit Solarfahrzeugen, die mit Sharp Solarzellen ausgestattet sind, das Global Green Race in Australien.
  • 2005: Solarmodule bedecken die Wände des CIS Towers, mit 122 Metern das höchste Gebäude in Manchester (7244 Solarmodule, 80 W, 391 kW Leistung, größte Stromerzeugungsanlage in einer kommerziellen Anlage in Europa).
  • 1994: Sharp beginnt mit dem Vertrieb von Solarkomponenten in Europa.
  • 1983: 40 Einheiten von 36-Zellen-Solarmodulen werden im Tempel von Tsubosaka-dera (Nara) installiert, um den Großen Buddha zu beleuchten, die nach 36 Jahren nach wie vor in Betrieb sind.
  • 1976: Der erste Sharp Taschenrechner mit Solarzellen kommt auf den Markt.
  • 1976: Japans erster operativer Weltraumsatellit “Ume” wird mit Sharp Solarzellen ausgestattet. Sharp hat mittlerweile mehr als 170 Satelliteninstallationen ausgestattet.
  • 1968: Sharp eröffnet ein Büro in Europa (Hamburg, Deutschland).
  • 1966: Ausstattung des Leuchtturms der Ogami Insel in Nagasaki mit Sharp Solarmodulen. Der Leuchtturm hatte mit 225W damals die weltweit größte Solarleistung. Sharp hat mittlerweile mehr als 2.800 Leuchtturmanlagen realisiert.
  • 1963: Erfolgreiche Massenproduktion von monokristallinen Solarzellen.
  • 1961: Ein erfolgreicher Prototyp eines Transistorradios mit Solarzellen wird hergestellt und verkauft.
  • 1959: Sharp ist eines der ersten Unternehmen weltweit, das mit der Entwicklung von Solarzellen beginnt.

Für weitere Informationen über die Solargeschichte von Sharp klicken Sie bitte hier: www.sharp.de/solar-geschichte

Jetzt teilen:

Über Sharp

Die Sharp Business Systems (SBS) ist eine interne Tochtergesellschaft der Sharp Corporation. In Europa führt die SBS Marketing-, Vertriebs- und Support-Aufgaben in über 30 Ländern aus. Im Rahmen ihres My Integrated Office-Konzepts bietet sie leistungsstarke Multifunktionssysteme, moderne Displaytechnologien, Cloud- und Softwarelösungen für den professionellen Gebrauch sowie Services zur Büro- und Objekteinrichtung.

Die optimal aufeinander abgestimmten Lösungen ermöglichen eine vernetzte Zusammenarbeit und helfen Organisationen, ihre Geschäftsprozesse effizienter zu gestalten. Als Gesamtlösung zur Vernetzung verschiedenster Produkte und Softwareapplikationen dient My Integrated Office ganzen Unternehmen, Teams und Mitarbeitern als intelligente Plattform zum Erfassen und zum Austausch von Informationen. Durch den modularen, skalierbaren Aufbau hilft das System Unternehmen dabei, die Digitalisierung schrittweise voranzutreiben. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.sharp.de.

Sharp auf:

Pressekontakt Sharp

Kate Lawson
European PR Manager
Email Kate.Lawson@sharp.eu
Tel.  +44 208 734 2232
www.sharp.de

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Team Sharp
E-Mail: sharp@schwartzpr.de

Carmen Ritter
Tel.: +49 89 211871-56
E-Mail: cr@schwartzpr.de

Thomas Maier
Tel.: +49 89 211871-58
E-Mail: thm@schwartzpr.de

Downloads

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

Sharp_1966_Lighthouse_Ogami_Island_SolarJapans ersten operativen Weltraumsatelliten "Ume" aus dem Jahr 1976

    Weitere Beiträge
    des Kunden