Thyssenkrupp Materials France und Shippeo machen Transportlogistik transparenter

Thyssenkrupp Materials France (tkMF) hat sich für Shippeo, den Marktführer für Echtzeittransparenz in der Supply Chain entschieden, um den Warentransport zu vereinfachen. Zusätzlich zu verbesserter operativer Leistungsfähigkeit in der Logistik und geringeren Kosten verschafft sich tkMF einen Wettbewerbsvorteil, indem das Unternehmen seinen Kunden weitere Dienste anbieten kann.

Paris, Düsseldorf, 22.04.2020 /

Mithilfe von Shippeo will tkMF Lieferungen in Echtzeit verfolgen, um sein Distributionsnetzwerk effektiver zu managen. tkMF ist ein Anbieter von Supply-Chain-Management-Lösungen auf dem französischen Markt und zudem global als Lagerist, Versender und Verarbeiter tätig. Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen für viele verschiedene Branchen an, darunter Luftfahrt, Automotive, Maschinenbau, Schiffbau, Chemie und die Lebensmittelindustrie. Dabei verbindet das Netzwerk von tkMF drei zentrale Lager, vier regionale Lager sowie vier Subunternehmer und deren Multiverladerplattformen.

Innerhalb dieses Netzwerks liefert Shippeo Prognosen und Echtzeitinformationen über Warenlieferungen. So kann das Kontrollzentrum für Transport und Logistik Lieferungen im laufenden Betrieb nachverfolgen. tkMF will auf diese Weise nicht nur wertvolle Informationen für den Vertrieb erlangen, sondern auch die Transportkosten signifikant senken, die zurzeit den zweitgrößten Budgetposten darstellen. Shippeo ermöglicht darüber hinaus eine nahtlose Zusammenarbeit zwischen tkMF und seinen Logistikpartnern (3PL), indem die zeitaufwendigen Tätigkeiten wie E-Mails und Telefonate bei der Nachverfolgung von Lieferungen wegfallen. Kunden des Stahlherstellers können über die Plattform von Shippeo außerdem sehen, wo sich ihre Lieferung gerade befindet, Details zum Eingang der Lieferung einsehen und werden frühzeitig über die Ankunftszeit und mögliche Verspätungen informiert.

„Wir sind stolz, tkMF in ihrer Transportlogistik zu unterstützen. Mit 40.000 Tonnen Spezialstahl, der jährlich an 4.000 Kunden in ganz Frankreich geliefert wird, muss tkMF besondere logistische Herausforderungen, wie Schwertransporte, bewältigen. Mit den Daten von Shippeo kann tkMF seine gesamte nachgeschaltete Lieferkette administrieren – vom Transportdienstleister bis hin zum Kunden. So senkt das Unternehmen Kosten, liefert pünktlicher und erhöht das Service-Level“, erklärt Lucien Besse, Mitgründer und COO von Shippeo.

„Von der ersten Projektphase an haben wir ein Vertrauensverhältnis zum Team von Shippeo aufgebaut, was uns in unserer Entscheidung zusammenzuarbeiten, jeden Tag aufs Neue bestätigt. Mit Shippeo wollen wir die Kundenzufriedenheit und das Service-Niveau steigern sowie unsere Lieferkosten senken. Wir gehen davon aus, dass sich die Lösung bereits zum Ende des ersten Einsatzjahres hin amortisiert. Außerdem fordert die aktuelle Zeit der Unsicherheit durch die Covid-19-Pandemie viel Flexibilität. Die Überwachung unserer Warenströme und der Austausch mit unseren Kunden über ihre Kapazitäten, Lieferungen entgegenzunehmen hilft uns, den veränderten Anforderungen in dieser schwierigen Zeit gerecht zu werden. Die Plattform von Shippeo dient dabei als gemeinsames Tool für Transporteure, Produktion und Handel, um die aktuelle Krise bestmöglich zu meistern“, ergänzt Olivier Coural, Director of Operations and Supply Chain bei thyssenkrupp Materials France.

About ThyssenKrupp Materials France :
Thanks to its expertise in the market for many years, thyssenkrupp Materials France has positioned itself as the professional in the industry. With more than 320 grades and 50,000 references available in all forms of delivery, a considerable network and integrated processing services, thyssenkrupp Materials France offers its customers customised solutions whatever their problems.
Website : https://www.thyssenkrupp-materials.fr/

Jetzt teilen:

Über Shippeo

Shippeo ist ein weltweit führender Anbieter multimodaler Echtzeitransport-Transparenz, der dank präziser operativer Echtzeit-Transparenz und perfektem Monitoring von Workflows, Unternehmen und Logistikdienstleister dabei unterstützt, kollaborative, automatisierte, nachhaltige, profitable, und kundenorientierte Supply Chains zu betreiben. Shippeos multimodales Transparenznetzwerk verfügt über Schnittstellen zu mehr als 1000 TMS, Telematik-, und ELD-Systemen, was eine direkte Sendungsverfolgung in Echtzeit über alle Transportmodi hinweg auf einem einzelnen, intuitiven Portal ermöglicht. Der proprietäre und branchenführende Machine-Learning basierte Algorithmus bietet eine unvergleichbare ETA Genauigkeit. Nutzer können dadurch Störungen schnell antizipieren und Kunden proaktiv benachrichtigen, um in Ausnahmesituation effizient und mit kollaborativen Workflows zu agieren. Zudem lassen sich auch CO2 und Supply Chain bezogene Treibhausgase messen. Hunderte Kunden und globalen Marken, wie etwa Coca-Cola HBC, Carrefour, Renault Group, Schneider Electric, Total, Siemens Energy, Faurecia, Saint-Gobain und Eckes Granini vertrauen bei der Verfolgung von mehr als 32 Millionen Sendungen jährlich in über 110 Ländern auf Shippeo. Erfahren Sie
mehr unter www.shippeo.com

Shippeo auf:

Pressekontakt Shippeo

Shippeo
Céline Bonniot
Field Marketing Director
E-Mail: celine.bonniot@shippeo.com
Web: www.shippeo.com

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Sebastian Weinstock
Tel.: +49 (0) 89 211 871 72
E-Mail: sw@schwartzpr.de

Marita Bäumer
Tel.: +49 40 76974450
E-Mail: mb@schwartzpr.de

Jörg Stelzer
Tel.: +49 89 211871-34
E-Mail: js@schwartzpr.de

Downloads

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

    Weitere Beiträge
    des Kunden